Einbruch beim Jugendclub der Heilsarmee in Chemnitz

Symbolbild: Einbruch beim Jugendclub der Heilsarmee in Chemnitz
Symbolbild: Einbruch beim Jugendclub der Heilsarmee in Chemnitz

Am vergangenen Freitag suchten Einbrecher das Jugendbüro der Heilsarmee in Chemnitz-Kaßberg heim. Der oder die Täter entwendete/n Bargeld in Höhe von rund 600 Euro aus den Kassen, die sich in einem verschließbaren Container befanden. Beim Aufbrechen mehrerer Türen und des Containers entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Thomas Gottschalk, der pädagogische Leiter des Kinder-, Jugend- und Familienzentrums, schätzt den Gesamtschaden auf bis zu 1.500 Euro. Ein Betrag, der die soziale Arbeit der Einrichtung empfindlich trifft.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge hatten sich in der Nacht zum Samstag vermutlich ein oder mehrere Tatpersonen unbemerkt im Gewölbekeller des Heilsarmee-Jugendclubs „JC Heilse“ einschließen lassen. Rund 55 Jugendliche Besucher hatten am Freitagabend noch den Jugendclub besucht, der bis 21 Uhr geöffnet hatte.

Beim Diebstahl gingen die Täter rabiat vor. Zunächst wurde eine Holztür von innen aufgebrochen und anschließend zielstrebig die Jugendbürotür aufgetreten, wobei die Türklinke sowie Teile der Zarge herausbrachen. Im Jugendbüro stemmte jemand letztlich einen abgeschlossenen Container gewaltsam auf, in dem sich die Tages- und Wechselgeldkassen befanden.

Unterstützen Sie die Jugendarbeit in Chemnitz

Mit einer Spende können Sie dafür sorgen, dass unsere Angebote für Jugendliche in Chemnitz nicht unter dem entstanden Schaden leiden müssen. Herzlichen Dank!

Jetzt online spenden.

Der Jugendclub Heilse besteht bereits seit 1998. In dieser offenen Jugendeinrichtung hält die Heilsarmee zahlreiche Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene bereit und bietet ihnen Raum und Entfaltungsmöglichkeiten für eine aktive und konstruktive Freizeitgestaltung.

Zurück