Dynamissio: Leiterkonferenz einmal anders

© Jonas Peschel

Berlin. Ermutigende Impulse, richtungsweisende Vorträge, dynamischen Lobpreis und inspirierende Begegnungen erlebten Korps- und Einrichtungsleiter beim missionarischen Gemeindekongress Dynamissio Ende März in Berlin. Die diesjährige territoriale Leiterkonferenz fand im Rahmen dieses Kongresses statt, eingeleitet von einem Treffen im Korps Berlin-Südwest am Vorabend.

 

Dieses Heilsarmee-Treffen begann mit einem Rundgang, bei dem die Teilnehmer über die aktuelle Aktion „Die ganze Welt mobilisieren“ und die „Accountability-Bewegung“ der internationalen Heilsarmee sowie über verschiedene Ziele der Vision 2030 2.0 informiert wurden. Nach einer Anbetungszeit, die von der Lobpreisgruppe des Korps Berlin-Südwest gestaltet wurde, folgten Berichte zu neuen Initiativen im Territorium. So präsentierte Kapitän Oliver Walz den Beitrag der Kinder- und Jugendarbeit zur Mobilisierungs-Aktion. Shaw Coleman berichtete über die ersten Schritte und Veranstaltungen des Limelight Collective in Berlin-Mitte und Majorin Steffi Honsberg stellte in einer Videobotschaft den „Winterspielplatz“ vor, eine Initiative für junge Familien in der Nachbarschaft unserer Korps.

Ermutigend war auch die Ehrung einer Reihe von Offizieren, die von Kommandeurin Marie Willermark für ihren langjährigen treuen Dienst ausgezeichnet wurden. In ihrer Bibelbotschaft unterstrich die Kommandeurin die Bedeutung des Heiligen Geistes für unser Engagement: So, wie eine Öllampe verlischt, wenn der Brennstoff verbraucht ist, können wir auch als Christen im Dienst ausbrennen, wenn wir uns nicht immer wieder vom Heiligen Geist erfüllen lassen. Der Abend endete mit einer bewegenden Gebetszeit, bei der die Teilnehmer einander mit Öl salbten und segneten.

Dynamisches Treffen
„Wir wünschen Ihnen, dass der Kongress Ihre Zuversicht stärkt, dass christlicher Glaube mehr Ausstrahlungskraft gewinnen kann. Und mit vielen Anregungen für die missionarische Arbeit kommen Sie zurück in Ihre jeweiligen Gemeinden.“ So wurden die Besucher von Dynamissio im Kongressheft begrüßt – und dieser Wunsch ist für die etwa 80 Teilnehmer der Heilsarmee sicher in Erfüllung gegangen. Der Kongress beschäftigte sich mit den Themenschwerpunkten Evangelium, Gemeinde, Welt und Sendung, die unter anderem von Rednern wie dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Dr. Heinrich Bedford-Strohm, dem Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbands, Dr. Michael Diener, dem Bischof von Oxford, Dr. Steven Croft, und dem Greifswalder Theologieprofessor Dr. Michael Herbst behandelt wurden. Zahlreiche Seminare, Foren und Projekte, die an den unterschiedlichsten Orten in Berlin stattfanden, gaben dem Kongress einen hilfreichen Praxisbezug, und in einer Ausstellung präsentierten etwa 100 Organisationen und Unternehmen ihre Arbeit.

Der Kongress hat deutlich mehr Besucher verdient. Statt der erhofften 5000 Teilnehmer kamen nur etwa 2250 aus verschiedenen Landes- und Freikirchen, sodass die Heilsarmee immerhin die fünftstärkste und dank ihrer Uniformen auch die am meisten erkennbare Gruppe darstellte. Gleichwohl hat Dynamissio das Potenzial, einen wesentlichen Beitrag zu leisten, dass mehr Menschen in unserer Gesellschaft zu einer Glaubensbeziehung mit Jesus Christus finden.

Zurück