Major Frank Honsberg in Vorstand der Vereinigung Evangelischer Freikirchen gewählt

Neuer VEF-Vorstand (v.l.n.r. Frank Honsberg, Christoph Stiba, Marc Brenner, Frank Uphoff, Harald Rückert)
Neuer VEF-Vorstand (v.l.n.r. Frank Honsberg, Christoph Stiba, Marc Brenner, Frank Uphoff, Harald Rückert)
Neuer VEF-Vorstand (v.l.n.r. Frank Honsberg, Christoph Stiba, Marc Brenner, Frank Uphoff, Harald Rückert)
Neuer VEF-Vorstand (v.l.n.r. Frank Honsberg, Christoph Stiba, Marc Brenner, Frank Uphoff, Harald Rückert)

Die Mitgliederversammlung der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) hat in Magdeburg einen neuen Vorstand gewählt. Mit Major Frank Honsberg, Evangelist und Territorialer Sekretär für Entwicklung geistlichen Lebens, ist künftig auch ein Vertreter der Heilsarmee Teil des fünfköpfigen Vorstands.

Neuer Präsident ist Christoph Stiba, Generalsekretär des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden. Er löst Ansgar Hörsting ab, den Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden. Zum neuen Stellvertreter wurde Marc Brenner gewählt, Präses der Gemeinde Gottes. Nach der Wahl betonte der neue VEF-Präsident Christoph Stiba: „Als Freikirchen wollen wir einen Beitrag für die Menschen in unserem Land leisten, und mit vereinten Kräften können wir das besser.“

In der VEF haben sich zwölf deutsche Freikirchen zusammengeschlossen, um gemeinsame Anliegen öffentlich besser zu vertreten, die Zusammenarbeit im theologischen und diakonisch-sozialen Bereich zu intensivieren sowie die Gemeinschaft der verschiedenen Freikirchen untereinander zu fördern. Die Arbeit des Vereins mit Sitz in Wustermark/Brandenburg erfolgt hauptsächlich in elf Arbeitsgruppen, die sich mit Themen von Evangelisation über Pressearbeit bis hin zur Theologischen Aus- und Weiterbildung beschäftigen. Die Heilsarmee arbeitet aktiv in mehreren dieser AGs mit.

Zurück