Willkommen beim Sozialwerk Nürnberg der Heilsarmee

Beim Sozialwerk Nürnberg der Heilsarmee steht immer der Mensch im Mittelpunkt aller Bemühungen.

Beim Sozialwerk Nürnberg steht immer der Mensch im Mittelpunkt aller Bemühungen. Die Hilfeangebote werden personenzentriert ausgerichtet, so dass nicht der Betroffene sich an die Einrichtung anpassen muss, sondern ein für ihn angemessenes Angebot erhält.

Die Menschen, die beim Sozialwerk Nürnberg um Hilfe nachfragen, haben oft einen langen, für sie leidvollen Weg hinter sich. Andere Formen der Hilfe wurden in vielen Fällen ausgeschöpft, ohne dass eine dauerhafte Verbesserung eingetreten wäre. Meist stehen zerstörte Ehen, abgebrochene familiäre Bindungen, eine lange Suchtkarriere, ein Leben in der Wohnungslosenszene – also eine Geschichte des sozialen Abstiegs – hinter einer Bitte um Aufnahme in die Einrichtung. Chronische Suchterkrankungen und psychische Störungen erschweren oft zusätzlich ein Leben in Eigenverantwortung.

Heute finden mehr als 200 Männer in der Gostenhofer Hauptstraße 47-49, sowie in der Leonhardstraße 17-21 ein Zuhause. Im nahe gelegenen "Catherine Booth Haus" stehen modern eingerichtete Appartements für 18 wohnungslose Frauen zur Verfügung.

„Ich weiß nicht, wo ich allein jetzt wäre“

Neuigkeiten - Sozialwerk Nürnberg, Nürnberg

„Gefährliche Minusgrade – Nürnberg hilft Obdachlosen”

Bayerischer Rundfunk

„Wenn im Winter schon tagsüber Minusgrade herrschen, dann kann ein Nacht im Freien tödlich sein. In Nürnberg gibt es für Obdachlose mehrere Anlaufstellen. Eine davon ist die Heilsarmee.”

Weiterlesen

„Obdachlose bei Kälte – Die Heilsarmee hilft”

TV Bayern

„Obdachlose suchen bei zweistelligen Minusgraden immer wieder vergebens Unterschlupf. Ständig dabei: Die Gefahr zu erfrieren. Die Heilsarmee versucht hier anzusetzen.”

Weiterlesen

Weitere Meldungen Weitere Informationen