Der aktuelle Gottesdienst ist online!

Paulus und seine Missionstruppe sind in Ephesus, mit ca. 250.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt im römischen Reich. Es war eine wohlhabende Hafen- und Wallfahrtsstadt. So eine Art Mischung aus Hamburg und Andechs. Paulus blieb lange dort, über zwei Jahre! Und es muss eine besondere Zeit für Paulus gewesen sein: Dann begann seine „normale“ Arbeit: Wie praktisch in jeder Stadt, in die er kam, fing er zuerst an in der Synagoge zu predigen, ein paar Menschen schlossen sich der neuen Lehre an - die meisten lehnten sie ab und er trennte sich mitsamt den neuen Christen von der Synagoge und wandte sich den Nichtjuden zu. So auch hier. Die Jüngerschaftsschule von Paulus war wohl so erfolgreich, dass die Jünger selber anfingen, in ihrem Umfeld zu lehren, sie wurden zu Multiplikatoren, die allen, die in der Provinz Asia lebten, die Botschaft von Jesus verkündigten. Ich finde, das ist eine gesunde Entwicklung: Ein Pastor muss immer so arbeiten, dass er die Menschen in seiner Gemeinde dazu befähigt, selbst Menschen für Christus zu gewinnen.

24. Juli 2022

Youtube-Kanal der Heilsarmee in Frankfurt

Zurück