Heilsarmee in Deutschland verteilt 100 Jacken von Belstaff

Pascal W. freut sich über seine neue Jacke. Foto: Maren Siewert

Langsam wird es richtig kalt. Um so besser, dass die Heilsarmee in Zusammenarbeit mit der britischen Nobelmarke „Belstaff“ nun 100 Jacken an frierende Bedürftige verteilen kann. „Der war ganz heiß drauf“, sagt Maren Siewert, Einrichtungsleiterin des Jakob Junker Hauses in Hamburg, über Bewohner Pascal W., der eine von insgesamt zehn nach Hamburg verschickten Jacken abbekam. Und sich riesig freute. Ein guter Fang, denn die Designer-Jacken sind sehr begehrt, werden von Hollywood-Stars getragen und haben im Laden einen stolzen Neupreis. Auch zu den Heilsarmee-Korps in Dresden. Lübeck, Freiburg und München gingen je zehn Belstaff-Exemplare, Göttingen und Göppingen bekamen je 15, Bielefeld 20, um sie von dort aus an Notleidende zu verteilen. Summa summarum bekamen also 100 Menschen eine warme Jacke für den Winter. Was für eine tolle Aktion!

Zurück