Talstraße Hamburg: Heimat für Menschen in Not!

Gebäuderenovierung auf St. Pauli

Seit 1922 engagiert sich die Heilsarmee auf St. Pauli für Menschen in Not. Neben der Davidwache ist unser Haus in der Talstraße 11-15 eines der markantesten Gebäude auf dem Kiez. Es steht heute unter Denkmalschutz und ist für viele Hamburger ein vertrautes Wahrzeichen der Hilfe und Hoffnung. Doch die Arbeit in den letzten 100 Jahren hat deutliche Spuren am Gebäude hinterlassen. Deshalb sanieren wir zurzeit das Haus. Denn wir wollen auch weiterhin für bedürftige, einsame und verzweifelte Menschen auf dem Kiez Heimat und Hoffnung sein. Fertig gestellt wird das Projekt voraussichtlich Ende dieses Jahres.

Obdachlose, Sexarbeiter, Drogenabhängige, Straßenkinder, Verzweifelte – im schillernden Hamburg-St. Pauli erleiden viele Menschen ein trauriges Schicksal. Wir wollen Betroffenen, die unsere Hilfe benötigen, mit diesem Gebäude in der Talstraße 11-15 weiterhin eine Heimat und ein Ort der Hoffnung sein. Bei der Sanierung des jahrhundertealten, unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes stießen wir auf unvorhersehbare Herausforderungen, so dass die ursprüngliche Kostenkalkulation des Projektes nicht zu halten war.

Dank mehrerer großzügiger Unterstützer konnten wir jedoch schon vieles finanzieren, wofür wir allen Beteiligten sehr dankbar sind. So hilft uns die Hermann-Reemtsma-Stiftung bei der Sanierung einer unter Denkmalschutz stehenden Kassettendecke und die Gerhard-Kuhlmann-Stiftung bei der Renovierung der Fenster. Darüber hinaus unterstützen unser Projekt die ZEIT-Stiftung, die Katharina-und-Gerhard-Hoffmann-Stiftung, das Denkmalschutzamt Hamburg und die Stiftung Denkmalpflege Hamburg. Das Spendenparlament Hamburg hat zugesagt, die gesamten Kosten der neuen Industrie-Küche zu übernehmen. Wir sind diesen Organisationen äußerst dankbar.

Zudem werden Teile der Sanierungskosten über Kreditinstitute gesichert: einige vom internationalen Hauptquartier der Heilsarmee in London und einige von der Heilsarmee Deutschland finanziert. Allerdings fehlen uns noch rund 100.000 Euro für die Innenausstattung unserer Tagesstätte und für den kompletten Neubau des Innenhofgartens.

Daher bitten wir Sie: Helfen Sie uns, mit einer von Ihnen möglichen Spende, diese Heimat für Menschen in Not zu erneuern!

  • Ihre Spende ermöglicht uns, Möblierung inklusive einer Sitzgruppe für den Seelsorgeraum anzuschaffen, in dem wir uns um die bedürftigen Besucher kümmern werden.
  • Ihre finanzielle Unterstützung hilft uns, das Obdachlosen-Café mit Stühlen, Tischen, Geschirr, Kaffeemaschine etc. auszustatten.
  • Mit Ihrer Hilfe können wir Pflanzen, Sträucher, Natursteine, Sand und Bänke für den Innenhofgarten kaufen, der komplett erneuert werden muss.

Bitte helfen Sie uns, dieses Wahrzeichen der Hilfe und Hoffnung auf St. Pauli zu erhalten und Menschen in Not weiter zur Seite zu stehen.

Wenn Sie uns mit einem Spendenbetrag, der Ihnen möglich ist, dabei unterstützen, dieses Projekt zu verwirklichen, sind wir Ihnen zutiefst dankbar.

Zurück