In Berlin passiert etwas Wunderbares

The Limelight Collective

Katharina und Shaw Coleman

William und Catherine Booth, die Gründer der Heilsarmee, haben vor 155 Jahre erstmals ein Feuer der Nächstenliebe entzündet. Dieses Feuer brennt mittlerweile in 132 Ländern weltweit.

Die Heilsarmee ist bekannt dafür, besonders anpassungsfähig zu sein, egal, wie sich die Umstände und die Zeiten ändern. Die Booths, zum Beispiel, haben damals eine Streichholzfabrik gegründet, um die Herstellung von Streichhölzern sicherer zu machen. Die Streichhölzer, die die Heilsarmee damals produzierte, hatten weniger giftigen, und für die Arbeiter tödlichen, weißen Phosphor als die herkömmlichen Anzünder. So konnten viele Heimarbeiter gerettet und vor schwerster Krankheit bewahrt werden.

Bis heute geht es in der Heilsarmee darum, den Menschen ganzheitlich zu helfen. Der Heilsarmee-Soldat und studierte Balletttänzer Shaw Coleman und seine Frau Katharina reagieren 150 Jahre später auch auf den Geist dieser besonderen Zeit an einem speziellen Ort, einem Künstlerviertel in Berlin.
Unterstützt von ihrem jungen Team und geleitet von ihrer Liebe zu Gott, die immer gegenwärtig ist, haben die Colemans in der deutschen Hauptstadt in der Kastanienallee 71, in Berlin Mitte ein neues Feuer entfacht - The Limelight Collective (gegründet 2016), ein auf Kunst basierender Ausdruck des christlichen Glaubens und ein ständiger Dienst der Heilsarmee mit Schwerpunkt auf der Randgruppe der Kunstschaffenden.
Sie bieten Menschen einen Ort der Begegnung und der Gemeinschaft, wo sie über Glaube und Kunst in den Austausch treten können, um ihre Sorgen und Hoffnungen zu teilen.

Um ihre Vision zu verwirklichen, haben die Colemans sich entschlossen, die Räumlichkeiten der Heilsarmee in der Kastanienallee umzubauen und inhaltlich neu zu gestalten. Es soll ein großer Saal entstehen, in dem Maler, Musiker und vor allem Tänzer Gott auf kreative Weise begegnen - auch in größeren Gruppen. Dabei müssen unter anderem einige Wände entfernt und Böden erneuert werden.

Folgende Angebote wird es geben:

  • Atelier und Tanzsaal – es werden von und mit professionellen Künstlerinnen und Künstlern Workshops und Kurse angeboten, die junge Künstler u. A. für den Arbeitsmarkt stärken. Zusammen mit anderen Künstlern kreieren die Colemans regelmäßige künstlerische Produktionen und Ausstellungen für eine breite Öffentlichkeit, in denen Gott und Glaube die Themen sind.
  • Gebetsraum – The Limelight Collective lädt durch Kreativität ein, Gott zu begegnen. Programmteilnehmer aus den verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen erfahren Annahme, Abbau von Vorurteilen und gestalten die Gemeinschaft aktiv mit.
  • Büros & Besprechungszimmer - Es wird Verwaltungsbüros geben und ein Besprechungsraum beispielsweise für Künstler, die mit uns ein seelsorgerliches Gespräch suchen.

Der Umbau, der dieses Zentrum der Hilfe und Fürsorge unter Gottes Schirm in Berlin ausbauen und erweitern möchte, kostet natürlich Geld. Dafür sind € 55.000 veranschlagt. Zwei Drittel dieser Summe wird vom Heilsarmee-Hauptquartier finanziert aber € 18.333 müssen durch Spenden abgedeckt werden.

Deshalb möchten wir Sie um ihre Hilfe bitten.

Wenn Sie uns mit einem Spendenbetrag, der Ihnen möglich ist, dabei unterstützen, dieses Projekt zu verwirklichen, sind wir Ihnen zutiefst dankbar.

Zurück