Warschau: Seminar über Bekämpfung von Menschenhandel

Hintere Reihe von links: Dominika Domanşka, Patrycja Michniewicz (beide Polen), Majorin Estelle Blake (Koordinatorin Anti-Human Trafficking im Command Italien und Griechenland); vorne von links: Karolina Grzymala (Polen), Christine Tursi (Koordinatorin im Büro für Soziale Gerechtigkeit am THQ, Deutschland)

Wissen wir, was in unserer Nachbarschaft vor sich geht? Das Wissen und die Aufklärung über den Menschenhandel haben uns bewusst gemacht, wie gefährdet die Menschen – Kinder und Erwachsene – sind, denen wir in unseren Programmen dienen. Personen verschwinden, Kinder werden angelockt. Es geschieht alles vor unseren Augen und wir haben es nicht gesehen, bis wir darauf aufmerksam gemacht wurden. Zu diesem Seminar wurde Majorin Estelle Blake (Command Italien und Griechenland) eingeladen, um mit Hilfe der Territorialen Koordinatorin für Soziale Gerechtigkeit, Christine Tursi, und zwei Referentinnen aus Polen für dieses Thema zu sensibilisieren.

Die Teilnehmer aus Polen und auch Litauen beschäftigten sich mit der Frage: Wie könnte eine Strategie gegen den Menschhandel in ihren Ländern aussehen? Sie tauschten sich über ihre Kenntnisse, Erfahrungen und Recherchen aus und wurden motiviert, sich noch mehr im Rahmen des internationalen Einsatzes der Heilsarmee zu engagieren. Es gibt noch viel zu tun, aber wir sind auf dem richtigen Weg.

Joan Münch / Christine Tursi

www.salvationarmy.org/ihq/antitrafficking

Zurück