Die Heilsarmee in Deutschland

Blaue Hortensien
Sommerbild - Hortensien

Ich will Euch erquicken

Die schönste Zeit des Jahres liegt vor uns. Endlich scheint die Sonne länger. Endlich sind die Tage lang und die Abende lau und schön. Endlich können wir die dicken Übergangsklamotten in den Schrank hängen, und zu luftigerer Kleidung greifen.

Doch, ich habe gemerkt, dass es mir schnell zu viel wird. Zu viel Sonne, zu viel Wärme, zu viel Schweiß… Und ich beginne mich, trotz der so schönen Jahreszeit nach Kühle und Frische zu sehnen. Natürlich, so ein schöner strahlender Sonnentag ist etwas Wunderschönes. Aber ein bisschen Regen… eine kühle Prise… Das täte doch jetzt gut. Und ich bin mit dem strahlenden Frühsommer, den ich eigentlich genießen sollte, nicht mehr ganz zufrieden.

Meine Sehnsucht

Woran liegt unsere, meine Unzufriedenheit? Die Sehnsucht danach, genau das Gegenteil von dem zu bekommen, was wir gerade haben?

Wenn wir uns den Kontext der obenstehenden Bibelstelle ansehen, sehen wir, dass Jesus diese Einstellung beklagt. Einmal wollen die Leute dieses Verhalten, diese Sache. Das nächste Mal ist genau das, was die Leute wollten, falsch und unpassend.

Die Menschen damals wie heute sind von diesem Muster müde und abgeschlagen. Müde von der ständig wechselnden Erwartung und der Hoffnung, dass es doch noch besser werden wird.

Was wir brauchen ist Erfrischung. Wie gut tut uns, nach einem langen Spaziergang in der Hitze ein stilles, schattiges Plätzchen und ein wenig frisches Wasser. Diese Erfrischung ist besser, als die beste Eiscreme.

Das möchte uns Jesus geben: Erfrischung, Erquickung für uns unruhige, müde gewordene Menschen. Und mehr noch, er bietet uns an, dass wir all den unnötigen Ballast, den wir mit uns herumschleppen, abladen dürfen. Welch ein einzigartiges, erfrischendes Angebot. Ich bin froh, dass ich um dieses Angebot wissen darf.

Ich kenne aber auch die Bedingung, die Jesus stellt: Er sagt nicht, bring mir Geld oder tausche etwas anderes Kostbares bei mir ein… Nein, was Jesus zu mir sagt und von mir möchte ist: „Komm zu mir!“

Welch eine schlichte Lösung für meine Last und meine Müdigkeit. Keine großen Bedingungen werden mir abverlangt. Vielleicht ist es für manche zu einfach und deshalb versuchen sie selbst, auf komplizierte Weise, sich Ruhe und Erfrischung zu verschaffen.

Jesus bietet erfrischend einfach Erquickung an.

Wir, Du, Ich… müssen nur zu ihm kommen!

Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen Sommer. Mit vielen Augenblicken der Erfrischung und vor allem Gottes Segen.