Fasten- und Gebetswoche

In der Gebetswoche wollen wir uns persönlich und als Gemeinde auf Gott mit Gebet und Fasten ausrichten. Das wollen wir sehr ernst nehmen und in Bitten, Flehen, Danksagen, Hören und Fasten vor Gott kommen.

Wir haben Jesus in unserem Leben als die absolute Autorität angenommen und vertrauen darauf und glauben daran, dass er einen guten Plan für uns und unser Korps hat. Wir wissen, dass unser Korps nicht aus eigener Kraft, sondern nur aus
Gottes Willen heraus wachsen kann. Deswegen möchten wir in dieser Wochen Ihn ganz besonders fragen, was sein Wille für uns und das Korps in der nahen und fernen Zukunft ist. Gott ist ein lebendiger Gott und so dürfen wir wissen, er wird uns antworten. Wir sind überzeugt, dass Gott in dieser Woche einiges für uns bereit hält, dass er zu uns reden möchte und wir eine unglaubliche Erfahrung machen können. Um das zu unterstützen und auch um uns als Korps im Gebet zusammen zu bringen, möchten wir jeden Tag 20 - 21 Uhr gemeinsam im Korps beten.

Wir möchten darauf hinweisen, dass es wirklich ein Gebetskampf werden wird. Wenn wir es ernst nehmen, wird es in dieser Woche viel Anfechtung für jeden Beter und das Korps geben, Wir möchten betonen wie wichtig dieses Gebet ist und deswegen jeden Einzelne ermutigen, daran teilzunehmen. Sollte es z.B.: auf Grund der Entfernung nicht möglich sein daran teilzunehmen, können Sie sich Menschen in Ihrer Nähe suchen, und für die Anliegen .beten.

Wir möchten in dieser Zeit aber vor allem auf Gott . Oft reden wir mehr mit Gott und lassen uns nicht darauf ein, zu versuchen seine Antworten zu hören. Nutzen Sie also gemeinsame stille Gebetszeit um Eindrücke von Gott zu bekommen, dazu können Bilde, Bibeltexte oder Liedtexte gehören, die Ihnen in den Sinn kommen. - Bitte teilen Sie uns alle Eindrücke mit

 

Gebetsabend - Ablauf

Wie unter Gebet - Nähere Informationen zu lesen ist jeder frei zu beten, wie er möchte, so lange es aus tiefsten Herzen und vollem Glauben kommt.

Wir möchten aber hier kurze erklären, wie wir im Korps beten werden. Wenn Sie zuhause mit anderen Korpsmitgliedern beten, möchten wir Sie ermutigen ähnlich vor zu gehen - es wird Sie berreichern.

Begrüßung und Vorstellung des Tagesthema
Wir bekennen Gott unsere Schuld und möchten alles was uns von Gott trennt beiseite legen.
Wir bitten Gott um sein Reden und darum, dass nicht unsere eigenen Wünsche oder andere Einflüsse uns ablenken
Wir bringen die Anliegen vor Gott.
Wir hören auf Gott - In der Stille warten wir auf Gottes Reden in Form von Bilder, Eindrücken, Bibeltexten, Liedetexten usw.
Oder
Man kann in der Zeit die Bibel zu den gegebenen Punkten studieren.
Am Ende des Tages werden die Eindrücke gesammelt.

Oftmals bestätigen Sich ein Eindruck oder mehre Eindrücke dadurch dass verschiedenen Personen ähnliche oder Eindrücke / Texte mit dem selben Inhalt haben. - Gott redet auch heute noch.

Das hilft uns Gottes Willen zu diesem Thema zu erkennen.

Fasten - Näher Informationen

Was ist Fasten

Fasten ist ein Verzicht den man freiwillig übt um Gott näher zu kommen.

Ich aß keine leckere Speise; Fleisch und Wein kamen nicht in meinen Mund; und ich salbte mich auch nicht, bis die drei Wochen um waren. 

Daniel 10, 3

Beten und Fasten gehören zusammen.

und war nun eine Witwe an die vierundachtzig Jahre; die wich nicht vom Tempel und diente Gott mit Fasten und Beten Tag und Nacht.

Lukas 2, 37

Dienst und Fasten gehören zusammen

Während sie aber dem Herrn dienten und fasteten, sprach der Heilige Geist: Sondert mir nun Barnabas und Saulus zu dem Werk aus, zu dem ich sie berufen habe! - 

Apg 13, 2

Wie sollen wir fasten:

Aus ganzen Herzen

Siehe, wenn ihr fastet, hadert und zankt ihr und schlagt mit gottloser Faust drein. Ihr sollt nicht so fasten, wie ihr jetzt tut, wenn eure Stimme in der Höhe gehört werden soll.  Soll das ein Fasten sein, an dem ich Gefallen habe, ein Tag, an dem man sich kasteit, wenn ein Mensch seinen Kopf hängen lässt wie Schilf und in Sack und Asche sich bettet? Wollt ihr das ein Fasten nennen und einen Tag, an dem der HERR Wohlgefallen hat? Das aber ist ein Fasten, an dem ich Gefallen habe: Lass los, die du mit Unrecht gebunden hast, lass ledig, auf die du das Joch gelegt hast! Gib frei, die du bedrückst, reiß jedes Joch weg!

Jesaja 58,4-6



Doch auch jetzt noch spricht der Herr: »Kommt zu mir zurück! Schenkt mir eure Herzen, kommt zu mir mit Fasten, Weinen und Klagen!  Aber zerreißt nicht nur äußerlich eure Kleider, sondern zerreißt eure Herzen!« Kehrt zum Herrn, eurem Gott, zurück, denn er ist gnädig und barmherzig. Er gerät nicht schnell in Wut und ist voller Liebe. 

Joel 2, 12-13

Gebetsformen

Arten

Folgende zwei grundsätzliche Gebetsarten gibt es:

  • Persönliches Gebet

Wenn aber du betest, so gehe in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater im Verborgenen; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten öffentlich.

Matthäus 6,6

  • Gemeinsames Gebet

Weiter sage ich euch: wo zwei unter euch eins werden, warum es ist, daß sie bitten wollen, das soll ihnen widerfahren von meinem Vater im Himmel. Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.

Matthäus 18,19-20

Beide Arten haben ihren wichtigen Stellenwert.
Von der Urgemeinde lesen wir, daß sie das gemeinsame Gebet beständig suchten
Auf dem gemeinsamen Gebet liegt ein besonderer Segen - hier werden die Gebete quasie "gebündelt" - , sofern es natürlich allen Beteiligten ernst mit dem erbetenen ist.

Sie blieben aber beständig in der Apostel Lehre und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet.

Apostelgeschichte 2,42

Haltung

Wichtig ist zunächst fest zu halten, daß die äußere Haltung - sofern sie nicht bewußt hochmütig usw. ist - unwichtig ist. Die Bibel kennt verschiedene Gebetshaltungen. Das Händefalten kennt die Bibel nicht, sondern kam erst in der germanischen Zeit als Gelöbnisgeste von Treue und Gehorsam auf.

  • Liegend (wie vor Königen)

Da sprach der HERR zu Josua: Stehe auf ! Warum liegst du also auf deinem Angesicht?

Josua 7,10

Neige dein Ohr, mein Gott, und höre, tue deine Augen auf und sieh, .... denn wir liegen vor dir mit unserm Gebet, ...

Daniel 9,18

Und Jesus ging hin ein wenig, fiel nieder auf sein Angesicht und betete und sprach: Mein Vater, ist's möglich, so gehe dieser Kelch von mir; doch nicht wie ich will, sondern wie du willst!

Matthäus 26,39

  • Kniend

Daniel fiel des Tages dreimal auf seine Kniee, betete, lobte und dankte seinem Gott, wie er denn bisher zu tun pflegte.

Daniel 6,11

  • Stehend

Und die Männer wandten ihr Angesicht und gingen gen Sodom; aber Abraham blieb stehen vor dem HERRN

1. Mose 18,22

Und wenn ihr stehet und betet, so vergebet, wo ihr etwas wider jemand habt, auf daß auch euer Vater im Himmel euch vergebe eure Fehler.

Markus 11,25

  • Hände in die Höhe hebend

Mose sprach: Wenn ich zur Stadt hinauskomme, so will ich meine Hände ausbreiten gegen den HERRN; so wird der Donner aufhören und kein Hagel mehr sein, daß du innewerdest, daß die Erde des HERRN sei.

2. Mose 9,29

  • Stehend, an seine Brust schlagend und mit gesenktem Gesicht

Und der Zöllner stand von ferne, wollte auch seine Augen nicht aufheben gen Himmel, sondern schlug an seine Brust und sprach: Gott, sei mir Sünder gnädig!

Lukas 18,13

Gebetszeiten
  • 3 mal täglich als feste Gebetszeiten

Als nun Daniel erfuhr, daß solch Gebot unterschrieben wäre, ging er hinein in sein Haus (er hatte aber an seinem Söller offene Fenster gegen Jerusalem); und er fiel des Tages dreimal auf seine Kniee, betete, lobte und dankte seinem Gott, wie er denn bisher zu tun pflegte.

Daniel 6,11

  • Früh morgens

Und des Morgens vor Tage stand Jesus auf und ging hinaus. Und er ging in eine wüste Stätte um zu beten.

Markus 1,35

  • Nachts

Der HERR hat des Tages verheißen seine Güte, und des Nachts singe ich ihm und bete zu dem Gott meines Lebens.

Psalm 42,9

  • Ständig im Gebet sein

betet ohne Unterlaß

1. Thessalonicher 5,17

 

Er sagte ihnen aber ein Gleichnis darüber, dass sie allezeit beten und nicht nachlassen sollten,

Lukas 18,1

Die Bibel kennt Menschen die unterschiedliche feste Zeiten für das Gebet freihalten, letztlich sollen wir aber IMMER in einer innerlichen Gebetshaltung sein, d.h. wo wir auch sind, immer mit Gott sprechen und uns von ihm leiten lassen.

Orte zum Gebet
  • Alleine im Kämmerlein

Wenn aber du betest, so gehe in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater im Verborgenen; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten.

Matthäus 6,6

Und als Daniel erfuhr, daß die Schrift aufgezeichnet war, ging er in sein Haus; und er hatte in seinem Obergemach offene Fenster gegen Jerusalem hin; und dreimal des Tages kniete er auf seine Knie und betete und lobpries vor seinem Gott, wie er vordem getan hatte.

Daniel 6,11

  • Im Tempel / Haus Gottes

Zwei Menschen gingen hinauf in den Tempel, um zu beten, der eine ein Pharisäer und der andere ein Zöllner.

Lukas 18,10

Petrus aber und Johannes gingen zusammen hinauf in den Tempel um die Stunde des Gebets.

Apostelgeschichte 3,1

Es geschah mir aber, als ich nach Jerusalem zurückgekehrt war und in dem Tempel betete, daß ich in Entzückung geriet und ihn sah,

Apostelgeschichte 22,17

Und derselbe Mann ging jährlich hinauf von seiner Stadt, daß er anbetete und opferte dem HERRN Zebaoth zu Silo. Daselbst waren aber Priester des HERRN Hophni und Pinehas, die zwei Söhne Elis.

1. Sam 1,3

Und es ward ein Rohr gegeben, einem Stecken gleich, und er sprach: Stehe auf und miß den Tempel Gottes und den Altar und die darin anbeten.

Offb 11,1

  • In Richtung Tempel

Ich will anbeten, zu deinem heiligen Tempel gewandt, und deinem Namen danken um deiner Gnade und Treue willen, denn du hast über alles groß gemacht deinen Namen, dein Wort!

Psalm 138,2

wer dann bittet und fleht, es seien sonst Menschen oder dein ganzes Volk Israel, die da gewahr werden ihrer Plage ein jeglicher in seinem Herzen, und breitet seine Hände aus zu diesem Hause (Tempel) ...

1. Könige 8,38

  • Wo man sich gerade befindet

Schrecklich wird der HERR über sie sein, denn er wird alle Götter auf Erden vertilgen; und sollen ihn anbeten alle Inseln der Heiden, ein jeglicher an seinem Ort.

Zeph 2,11

So will ich nun, daß die Männer beten an allen Orten und aufheben heilige Hände ohne Zorn und Zweifel.

1. Tim 2,8

Des anderen Tages, da diese auf dem Wege waren, und nahe zur Stadt kamen, stieg Petrus hinauf auf den Söller, zu beten, um die sechste Stunde.

Apostelgeschichte 10,9

Nach Jesu angaben ist die Lokalität absolut unwichtig, entscheidend ist, daß Gott mit aufrichtigem Herzen im Geiste angebetet wird:

Jesus spricht zu ihr: Weib, glaube mir, es kommt die Zeit, daß ihr weder auf diesem Berge noch zu Jerusalem werdet den Vater anbeten ... aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, daß die wahrhaftigen Anbeter werden den Vater anbeten im Geist und in der Wahrheit; denn der Vater will haben, die ihn also anbeten.

Johannes 4,21-23

Kreatives Beten

Sehen

Die Gottesfürchtigen werden es sehen und sich freuen, die Bösen aber müssen verstummen.

Ps 107,42 

Riechen

Der HERR roch den lieblichen Geruch und sprach in seinem Herzen: Ich will hinfort nicht mehr die Erde verfluchen um der Menschen willen.

1. Mose 8, 21

Hören

Alle Morgen weckt er mir das Ohr, dass ich höre.

Jesaja 50, 4-5

Schmecken

Schmecket und sehet, wie freundlich der HERR ist.

Psalm 34, 9

Fühlen

Nach dem Feuer kam ein stilles, sanftes Sausen.

1. Könige 19, 12

Meditieren

Wohl dem, der Lust hat am Gesetz des HERRN und sinnt über seinem Gesetz Tag und Nacht! Der ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht. Und was er macht, das gerät wohl.

Psalm 1, 1-3

Laut aussprechen

Darum ist mein Herz erfüllt mit Freude, und mein Mund lobt ihn mit lauter Stimme. Auch mein Körper ruht sicher.

Psalm 30, 13

Schreiben

Schreibe dies zum Gedächtnis in ein Buch.

2. Mose 17, 14

Erinnern

Die Quasten sollen euch daran erinnern, meinen Geboten zu gehorchen. Immer wenn ihr sie seht, sollt ihr an meine Weisungen denken.

4. Mose 15, 38

Gestalten

Lass ein kleines Schild aus reinem Gold anfertigen und die Worte darauf eingravieren: ›Dem Herrn geweiht.

2. Mose 28, 36

Tanz

Zusammen tanzten sie im Reigen. Miriam sang ihnen vor: "Singt dem Herrn, denn er ist mächtig und erhaben."

2. Mose 15, 20-21

Lieder

Er gab mir ein neues Lied in meinen Mund, einen Lobgesang für unseren Gott.

Psalm 40, 3

Träume, Bilder (Visionen)

Doch auf eine Weise redet Gott und auf eine zweite, und man wird es nicht gewahr. Im Traum, in der nächtlichen Vision, wenn tiefer Schlaf auf die Menschen fällt, im Schlummer auf dem Lager, dann öffnet er das Ohr der Menschen und bestätigt die Warnung für sie, …

Hiob 33, 14 - 18

Gebetsplan
  Thema Bibelvers Informationen
Montag Hingabe Wer seine Sünde leugnet, dem wird's nicht gelingen; wer sie aber bekennt und lässt, der wird Barmherzigkeit erlangen. Sprüche 28, 13 Wer seine Sünde leugnet, dem wird's nicht gelingen; wer sie aber bekennt und lässt, der wird Barmherzigkeit erlangen. Sprüche 28, 13
Dienstag Die Menschen im Korps Und sie waren täglich einmütig beieinander im Tempel und brachen das Brot hier und dort in den Häusern, hielten die Mahlzeiten mit Freude und lauterem Herzen und lobten Gott und fanden Wohlwollen beim ganzen Volk. Der Herr aber fügte täglich zur Gemeinde hinzu, die gerettet wurden. Apg 2, 46-47 87 Soldaten
18 Angheörige
Besucher der einzelnen
Programme
Für die Geistliche
Entwicklung
Alphakurse
Heilsarmeekurse
Heiligung
Welche Veränderung
möchte Gott in uns -
den Salutisten bewirken
Mittwoch Die Finanzen im Korps Denn der Dienst dieser Sammlung hilft nicht allein dem Mangel der Heiligen ab, sondern wirkt auch überschwänglich darin, dass viele Gott danken.
Denn für diesen treuen Dienst preisen sie Gott über eurem Gehorsam im Bekenntnis zum Evangelium Christi und über der Einfalt eurer Gemeinschaft mit ihnen und allen. 2.Kor. 9,12
Finanzielle
Herausforderungen
● Weisheit die
vorhandenen Mittel
nach Gottes Willen
einzusetzen
● Für finanzielle
Mittel um seine
Arbeit effektiv
durchführen zu
können
● Das Gott uns mit
den Mitteln für
2,170.78 Euro Miete
und Nebenkosten
pro Monat versorg
Donnerstag Die Leitung im Korps und Territorium und betet zugleich auch für uns, dass Gott uns eine Tür des Wortes öffne, das Geheimnis des Christus zu reden, dessentwegen ich auch gebunden bin,
Kol. 4, 3
Lokaloffiziere:
Andreas Fröhlich - KSM
Jenny Fröhlich- Kapellmeisterin
Petra Wolf Schatzmeisterin
Peter Maiwald - Heimbundschatzmeisterin
Heimke Möller - Heimbundleiterin

Zukünftige LOś

Mitarbeiter und Leiter:
Jugendgruppe,
Lobpreis,
Hauskreise, Gebetskreis, Kinderstunde, Kindergottesdienst, Elterncafé


TC, CS & THQ Mitarbeiter
Freitag Unsere Stadt
Unser Stadtteil
Suchet der Stadt Bestes, dahin ich euch habe wegführen lassen, und betet für sie zum HERRN; denn wenn's ihr wohlgeht, so geht's auch euch wohl.
Jeremia 29,7
Fridenau
(der am dichtesten besiedelte Ortsteil
Berlins)
27.163 Einwohner
unter 6 Jahre 1.474 (5,5 %)
6 bis unter 18 Jahre 2.789 (10,5 %)
18 bis unter 27 Jahre 2.317 (8,7 %)
27 bis unter 45 Jahre 6.590 (24,6 %)
45 bis unter 55 Jahre 4.929 (18,4 %)
55 bis unter 65 Jahre 4.024 (15,0 %)
65 Jahre und mehr 4.631 (17,3 %)
327.288 Einwohner
Religiongszugehörigkeit (2012)
Evang. 78:179 (24 %)
Kath. 40.116 (13 %)
Samstag Noch-Nicht-Christen erreichen Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie alles zu bewahren, was ich euch geboten habe! Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters. Mth. 28, 19-20 (der am dichtesten besiedelte Ortsteil
Berlins)
27.163 Einwohner
unter 6 Jahre 1.474 (5,5 %)
6 bis unter 18 Jahre 2.789 (10,5 %)
18 bis unter 27 Jahre 2.317 (8,7 %)
27 bis unter 45 Jahre 6.590 (24,6 %)
45 bis unter 55 Jahre 4.929 (18,4 %)
55 bis unter 65 Jahre 4.024 (15,0 %)
65 Jahre und mehr 4.631 (17,3 %)
327.288 Einwohner
Religiongszugehörigkeit (2012)
Evang. 78:179 (24 %)
Kath. 40.116 (13 %)

Gebetsdienst

Gebet

Gebet ist reden mit Gott unserem Schöpfer.
Wie in jeder guten Beziehung ist Kommunikation eine wichtige Grundlage auch bei unserem Reden mit Gott.
Wir glauben, dass unser Gebet bei Gott und hier auf der Erde wirklich etwas bewirkt.

Die Bibel sagt:

Das Gebet eines Menschen, der sich nach Gottes Willen richtet, ist wirkungsvoll und bringt viel zustande.

Jakobus 5, 16b

Aus diesem Grund treffen wir uns einmal wöchtenlich, montags 10.00 Uhr, zum gemeinsmamen Gebet.
Dafür steht uns u. a. ein separater Gebetsraum zur Verfügung, welcher nach Absprache Tag und Nacht für das Gebet genutzt werden kann.

Möchten Sie, dass wir für Sie beten, dann teilen Sie uns Ihre Anliegen schriftlich oder über diese Website mit.

Seelsorge

Seelsorge

Wir erfahren vielerlei Probleme in unserem Leben. Krisen in Beziehungen, Stress im Job, zwischenmenschliche Probleme oder persönliche Notlagen. 

In der Bibel lesen wir, dass Jesus Christus Menschen in Ihren Nöten sieht, erkennt, besucht und tröstet. Er ist das der Grundstein unserer biblisch begründeten Seelsorge.

Wir bieten Ihnen an, zusammen in einem geschützen Rahmen über Ihre persönlichen Sorgen und Probleme zu sprechen. Selbstverständlich unterliegen die geschulten Seelsorger, die Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, alle der Schweigepflicht. So können Sie sich bei uns wirklich sicher und geborgen fühlen.