Berlin - Große Freude herrschte in den Korps Friedenau und Schöneberg

Berlin - Große Freude herrschte in den Korps Friedenau und Schöneberg
intern

Berlin - Große Freude herrschte in den Korps Friedenau und Schöneberg Berlin: Große Freude herrschte in den Korps Friedenau und Schöneberg (Majore Reinhold und Ruth Walz), konnte man doch in einer gemeinsamen Versammlung (Gottesdienst) fünf neue Jugendsoldaten einreihen. Die Versammlung wurde von den Neuen gemeinsam mit den vier Jugendsoldaten gestaltet, die es in beiden Korps schon gibt. Als Thema hatten die Kinder und Jugendlichen "Gottes Liebe" gewählt.

Zunächst zählten sie auf, was man alles lieben kann und was ihnen in ihrem Leben wichtig geworden ist. Danach gab es ein Anspiel zu Johannes 3,16 Hfa: "Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben." In diesem Anspiel hatten Erwachsene die Kinderrollen übernommen und umgekehrt wurden die Erwachsenen von Kindern dargestellt, was von den Versammlungsbesuchern mit großer Erheiterung aufgenommen wurde.



Nachdem Majorin Walz das Gelübde der Jugendsoldaten vorgelesen und einige einführende Worte dazu gesagt hatte, unterschrieben die neuen Jugendsoldaten ihr Versprechen. Nach einem Weihegebet wurden die Familienangehörigen mit auf die Plattform gebeten. In einem anschließenden Zeugnis sagte eine der Mütter, dass die Grundlagen zu ihrem christlichen Glauben in ihrer Kindheit in der Heilsarmee gelegt wurden und wie froh sie sei, dass ihre Kinder diesen Weg eingeschlagen hätten, obwohl sie selbst jetzt einer anderen Gemeinde angehöre.


Und die Jugendlichen haben schon viele Pläne: In den nächsten Tagen wird im Korpsgebäude ein Jugendraum renoviert und neu gestaltet. Und zur Finanzierung haben sich die jungen Mitglieder auch schon etwas einfallen lassen: Sie werden beim nächsten Familiengottesdienst Kuchen verkaufen. Die Korps im Südwesten Berlins freuen sich über die Verstärkung!

rpw

Zurück