Wachstum im Korps Bonn

Einreihung Alexander Metternich

Alexander Metternich unterschreibt das Gelübde des Heilssoldaten

Am Sonntag, dem 4ten Oktober 2015, wurde unter der Leitung von DO Major Marti unser langjähriger Besucher Alexander Metternich als Heilssoldat eingereiht. Nach dem gemeinsamen Verlesen der Glaubensartikel unterschrieb Alexander das Gelübde des Heilssoldaten auf der Bußbank.

Durch dieses Geschehen von Gott berührt erklärte sich auch Marianne Laabs, unsere treueste Mitarbeiterin, dazu bereit, Heilssoldatin zu werden. Noch am selben Abend übergab ihr Major Marti das Rekrutenband.

Wir freuen uns sehr, durch die Entscheidungen dieser beiden zur Heilssoldatenschaft unser Korps wachsen zu sehen. Dafür danken wir Gott und beten mit den Worten Jesajas (Jes 43.19) „Denn siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr's denn nicht?“

Bestallung Ehrenamtlicher und KSM

Gruppenbild der Geehrten, mit Major Marti im Hintergrund und Diethelm Hahn ganz rechts
vlnr: Fabio Piran, Marianne Laabs, Peter Hamer, David Polak, Major Marti, Ralf Daume und Diethelm Hahn

Am 16ten Mai 2015 wurden unsere neuen Räumlichkeiten in der Dorotheenstr. 1 feierlich eröffnet. Dieser Rahmen wurde von DO Major Marti auch genutzt, um einige der Mitarbeiter im Korps Bonn zu ehren. Marianne Laabs, Fabio Piran, Peter Hamer und Ralf Daume wurden als Ehrenamtliche anerkannt. David Polak wurde als Korpssergeantmajor bestallt. Gemeinsam mit seiner Frau Cathérine gestaltet er die Gottesdienste im Korps.

Zuwachs im Freundeskreis

vlnr: Marianne Laabs, Peter Hamer, Enzo und Encarna Pellerini, Fabio Piran, Ralf Daume, Hans Chirnak, Ulf Gottfriedt und Alexander Metternich

Viele Besucher des Korps fühlen sich ihm schon lange eng verbunden und zugehörig. Am 24ten August 2014 zeigen dies einige auf ganz besondere Weise. Unter Leitung von DO Major Marti werden Marianne Laabs, Peter Hamer, Enzo und Encarna Pellerini, Fabio Piran, Ralf Daume, Hans Chirnak, Ulf Gottfriedt und Alexander Metternich als Angehörige in den Freundeskreis der Heilsarmee aufgenommen. Wir freuen uns über diese Entscheidung, die Gemeindezugehörigkeit offen und deutlich zu bekennen.