Die Heilsarmee in den Medien

Hier finden Sie eine Auswahl von Presseartikeln über die Heilsarmee. Bei den Headlines und angeführten Vorschautexten handelt es sich um Zitate – diese sind geistiges Eigentum der betreffenden Medien und geben nicht die Meinung und den Standpunkt der Heilsarmee wider.

Beim Klick auf „Weiterlesen“ gelangen Sie zum jeweiligem Artikel auf der Website des herausgebenden Mediums.

Presseschau: Heilsarmee in den Medien // Mai 2013

Schweizer Radio und Fernsehen

„Wäre es nur nach dem Fernsehpublikum in ganz Europa gegangen, hätte die Schweiz beim Eurovision Song Contest deutlich besser abgeschnitten“

Bibel TV

TV-Bericht zum Heilsarmee-Kongress 2013 sowie der Kommentar „Gottes Liebe in die Welt bringen“ von Oberst Patrick Naud, Leiter der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen. (ab 1:31 Min)

Siegener Zeitung online

„Zu ihrem wohl einzigen Besuch in Deutschland während ihrer fünfjährigen Amtszeit weilte Generalin Linda Bond aus Kanada am Wochenende beim Kongress der Heilsarmee in Siegen - ein besonderes Ereignis für die 'Heilssoldaten'.“

evangelisch.de

„Viele Europäer haben nach Ansicht der Heilsarmee-Generalin Linda Bond (66) das Beten verlernt.“

idea.de

„Die Heilsarmee hat weltweit und in Deutschland noch viel zu tun. Sie sei eine 'Armee in Bewegung', betonte die Generalin [...] beim Kongress der Heilsarmee in Deutschland.“

TV Meissen

„Die Heilsarmee lud Meißener Kinder und Jugendliche zum Kinderfest ein. Im Käthe-Kollwitz-Park Meißen hatten fleißige Helfer jede Menge Attraktionen vorbereitet.“

Münchner Merkur

„Sie tragen Uniform, aber keine Waffen: Die Soldaten der Heilsarmee wollen Armen helfen und sie für Gottbegeistern. Jetzt singen sie sogar für die Schweiz beim Eurovision Song Contest. Aber wer sind sie eigentlich? Ein Blick ins Münchner Korps.“

Fürther Nachrichten

Die Heilsarmee singt. Wo gibt es das noch? In Fürth. Einmal im Monat gehen Majorin Ursula Hartmann und ihre Mitstreiterinnen auf „Wirtschaftsmission“. Denn, sagt die Majorin: „Heute kommt die Gemeinde noch lange nicht, wir gehen zu den Menschen.“