Die Heilsarmee in den Medien

Hier finden Sie eine Auswahl von Presseartikeln über die Heilsarmee. Bei den Headlines und angeführten Vorschautexten handelt es sich um Zitate – diese sind geistiges Eigentum der betreffenden Medien und geben nicht die Meinung und den Standpunkt der Heilsarmee wider.

Beim Klick auf „Weiterlesen“ gelangen Sie zum jeweiligem Artikel auf der Website des herausgebenden Mediums.

Presseschau: Heilsarmee in den Medien // November 2016

epd

„Wohnungslose Frauen benötigen nach Angaben der Heilsarmee besondere Unterstützung. "Platte machen", also im Freien schlafen, sei für sie gefährlicher als für Männer, erklärte die evangelische Freikirche und Hilfsorganisation in Köln.“

WDR

TV-Beitrag (Lokalzeit) über die Arbeit der Heilsarmee in Bielefeld.

Mittelbayerische Zeitung

„Frauen tun alles, um ihre Obdachlosigkeit zu verbergen. Sie finden im Nürnberger Catherine-Booth-Haus eine Bleibe – und Hilfe. Besonders zur kalten Jahreszeit wird das Angebot an Hilfe und Begegnung bundesweit an allen Standorten der Heilsarmee aufgestockt.“

Wiesbadener Kurier

„In der kalten Jahreszeit freut sich jeder über sein warmes Zuhause. Doch es gibt in Wiesbaden geschätzt über 500 Obdachlose, die sich auch bei Frosttemperaturen erst mal eine Bleibe suchen müssen.“

Lea

„Als ich beschloss, mich ehrenamtlich bei der Heilsarmee zu engagieren, litt ich an Brustkrebs. Ich wusste: Wenn ich die Krankheit mit Gottes Hilfe besiege und wieder ganz gesund werde, möchte ich etwas zurückgeben.“

MDR.DE

„Mit einem außergewöhnlichen Gottesdienst wird Rettern aller Art gedankt. Zu den Feuerwehrleuten, Polizisten und Sanitätern gesellt sich auch ein ehrenamtlicher Notfallseelsorger.“ – Leutnant Gert Scharf von der Heilsarmee in Dresden.

Solinger Tageblatt

„Viel Zeit zum Durchatmen bleibt nicht. Nachdem die Nothilfe für Flüchtlinge die Heilsarmee über Monate in Atem gehalten hat, nehmen jetzt wieder die alltäglichen Aufgaben einen größeren Platz ein ...“