Die Heilsarmee in den Medien

Hier finden Sie eine Auswahl von Presseartikeln über die Heilsarmee. Bei den Headlines und angeführten Vorschautexten handelt es sich um Zitate – diese sind geistiges Eigentum der betreffenden Medien und geben nicht die Meinung und den Standpunkt der Heilsarmee wider.

Beim Klick auf „Weiterlesen“ gelangen Sie zum jeweiligem Artikel auf der Website des herausgebenden Mediums.

Presseschau: Heilsarmee in den Medien // Juni 2019

jesus.de

„Die Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen hat einen neuen Territorialleiter. Ab dem 1. Juli wird Oberst Hervé Cachelin das Amt bekleiden. Das teilt die Heilsarmee mit. Seine Vorgängerin, Marie Willermark, wird in ihr Heimatland Schweden zurückkehren und sich der Gemeindearbeit widmen.“

Westdeutsche Zeitung

„Freitagabends zieht Annette Belz oft durch die Kneipen. Doch nicht, um dort zu trinken, sondern um Gottes Wort zu verkünden.“

Schwarzwälder Bote

„Ihr Gesicht dürfte nicht wenigen Ebingern bekannt sein, ihr Name nicht: Für die meisten, denen sie in der Ebinger Fußgängerzone begegnete, war Johanna Margarete Uhlmann einfach "die Frau von der Heilsarmee". Am Pfingstsonntag wird sie 90 Jahre alt.“

Spiegel Online

„Mit über 90 Jahren aus einem Flugzeug springen - für zwei britische D-Day-Veteranen offenbar kein Problem. Sie wagten nun noch einmal den Absprung wie vor 75 Jahren - für einen guten Zweck.“

idea

„Ein 95-jähriger ehemaliger ranghoher Offizier der Heilsarmee ist am 5. Juni mit einem Fallschirm über der Normandie abgesprungen. Er landete im Tandem mit einem Profi-Springer wohlbehalten bei Sannerville. Anlass war der 75. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie.“

Westdeutsche Zeitung

„Am 6. Juni 1944 war Harry Read unter den Soldaten der Alliierten, die in der Normandie landeten, um die Naziherrschaft zu beenden. Am Mittwoch ist der heute 95-Jährige noch einmal aus einer Dakota abgesprungen. Read hatte nach dem Zweiten Weltkrieg eine Offizierslaufbahn bei der Heilsarmee eingeschlagen.“

jesus.de

„Der 95-jährige Harry Read war einer der alliierten Soldaten, die 1944 am D-Day in der Normandie landeten, um die deutsche Gewaltherrschaft zu beenden. Wie die Westdeutsche Zeitung berichtet, sprang der ehemalige Geistliche und Leiter der Heilsarmee in Großbritannien und Ost-Australien am Mittwoch nochmal.“