Die Heilsarmee in den Medien

Hier finden Sie eine Auswahl von Presseartikeln über die Heilsarmee. Bei den Headlines und angeführten Vorschautexten handelt es sich um Zitate – diese sind geistiges Eigentum der betreffenden Medien und geben nicht die Meinung und den Standpunkt der Heilsarmee wider.

Beim Klick auf „Weiterlesen“ gelangen Sie zum jeweiligem Artikel auf der Website des herausgebenden Mediums.

Presseschau: Heilsarmee in den Medien // September 2019

RTL Nord

„Bisher haben die Räumlichkeiten der Heilsarmee ausgereicht, doch die Kapazitäten vor Ort sind mittlerweile ausgeschöpft.“

MeiDresden.de

„Seit mehr als 25 Jahren engagiert sich die Heilsarmee in Dresden für Menschen in Not. Ihre Hilfe wird mehr denn je gebraucht. Mittlerweile platzt die Einrichtung in der Reicker Straße aus allen Nähten.“

Dresdner Neueste Nachrichten

„Seit mehr als 25 Jahren engagiert sich die Heilsarmee in Dresden für Menschen in Not. Ihre Hilfe wird mehr denn je gebraucht. Mittlerweile platzt die Einrichtung in der Reicker Straße aus allen Nähten.“

Sachsen Fernsehen

„Seit mehr als 25 Jahren engagiert sich die Heilsarmee in Dresden für Menschen in Not. Ihre Hilfe wird mehr denn je gebraucht. Mittlerweile platzt die Einrichtung in der Reicker Straße aus allen Nähten.“

mdr Sachsspiegel

Ab Zeitmarke 20:45

RTL

Unter Obdachlosen gibt es auch diejenigen, die sich bewusst zu diesem Leben entschieden haben. In der TV-Sendung „Die Alltagskämpfer – Überleben in Deutschland“ begleitet RTL drei dieser Menschen und gibt unter anderem Einblick in den Alltag unserer Göttinger Einrichtung für Wohnungslose.

RTL

Steintorviertel, Hannover: Rotlichtbezirk, Par­ty­meile und krimineller Brennpunkt. RTL hat dort drei Men­schen begleitet, darunter Leutnantin Chris­tine Tursi, die neue Leiterin der Heilsarmee im Viertel.

idea

„Die Heilsarmee stellt ihre Mitgliederzeitschrift „Heilsarmee Magazin“ ein. Am 31. August ist die letzte Ausgabe erschienen. Das bestätigte der Leiter Medien und Öffentlichkeitsarbeit, Manfred Simon (Köln), gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.“