„Dienet dem Herrn mit Freuden!“

„Dienet dem Herrn mit Freuden!“ Dieses Motto aus Psalm 100 inspirierte die Besucher der Willkommensversammlung für die Oberste Hervé und Deborah Cachelin und Oberstleutnant Hartmut Leisinger am 1. September 2019 in der Gelsenkirchener Pauluskirche.

Der Distriktleiter für den Südwesten Deutschlands, Major Peter Zurbrügg, leitete den Gottesdienst und erinnerte an das Wort Esras (Nehemia 8, 10): „Die Freude am Herrn ist eure Stärke.“ Kapitänin Rachael Olson und Major Bernd Friedrichs übermittelten Segensgrüße im Namen der Korps (Gemeinden) und Sozialeinrichtungen des Distriktes. Ein beleuchteter Spiegelwürfel, ein Geschenk an die neuen Leiter, soll daran erinnern, dass Gottes Licht in die Finsternis dieser Welt leuchtet und Orientierung schenkt. Herr Pastor Bernd Densky, Freikirchenreferent der ACK, sicherte seine Gebetsunterstützung für die neue Leitung zu und freute sich über das Motto des Gottesdienstes, da Psalm 100 auch sein Ordinationspsalm war.
Der neue Territorialleiter, Oberst Hervé Cachelin, ermutigte dazu, den Lebensweg mit Jesus Christus zu gehen, der uns geschaffen hat „zu guten Werken“ (Eph. 2, 10).

Er sprach auch ein Segensgebet für die Majore Achim Janowski (Direktor Personal) und Anette Janowski (Territoriale Sekretärin für Entwicklung geistlichen Lebens), die ihre neuen Aufgaben angetreten haben, und dankte Majorin Annette Preuß, der ehemaligen Personaldirektorin.
Oberstin Deborah Cachelin, die territoriale Präsidentin für Frauenarbeit, berichtete davon, dass sie sich in ihrer Kindheit – als Tochter von Heilsarmeeoffizieren – schon spielerisch mit Gottesdiensten beschäftigt hat und es ihr später zur festen Gewissheit wurde, dass sie Jesus als Heilsarmeeoffizierin nachfolgen sollte.

Der neue Chefsekretär, Oberstleutnant Hartmut Leisinger, griff in seiner Bibelbotschaft das Tagesmotto auf und lud dazu ein, Christus mit Freude zu dienen, für den Menschen so wertvoll sind, dass er sich für ihre Erlösung am Kreuz opferte. Das ist Grund zum Jubeln, auch in schwierigen Umständen.
Musiker, Sänger und viele Helfer haben zum Gelingen und zum guten Miteinander dieses Nachmittags beigetragen. Es war erneut sichtbar: Gott hält sein Wort!


Autor:

Major Gero Roehlen

Zurück