Familientag West-Division

Zahlreiche Familien besuchten den Familientag der West-Division (Majorin Fernanda van Houdt) im CVJM Begegnungszentrum Wilnsdorf.

Familientag West-Division
news
Familientag West-Division: Zahlreiche Familien besuchten den Familientag der West-Division (Majorin Fernanda van Houdt) im CVJM Begegnungszentrum Wilnsdorf. Geleitet wurde dieser von der Divisionsoffizierin, besondere Gäste waren Kommandeurin Paula Frei sowie Majore Hans-Göran und Margaretha Andersson. Neben dem Musikkorps der Westdivision bereicherte auch der vor einigen Monaten ins Leben gerufene Gospelchor mit einigen Beiträgen das Programm. Mit dem Gospel "I love to Praise” unterstrich der Chor den Beweggrund des gemeinsamen Singens und ermutigte zugleich die versammelte Gemeinde, es ihm gleichzutun. Die Divisions-Tamburingruppe spielte begleitet vom Divisions-Musikkorps "Light up the Sunshine", was an diesem wunderbaren Spätsommertag gar nicht nötig zu sein schien. In seiner Predigt erinnerte Major Andersson daran, dass Gott unser Leben neu gestalten will.

Nach dem Gottesdienst warteten die von vielen fleißigen Helfern vorbereiteten Grillwürstchen, Salate und Kuchen auf die Teilnehmer des Familientages. So gestärkt konnten die zahlreichen Programmangebote, von einer Bibelausstellung bis hin zum Basketball-Turnier, wahrgenommen oder einfach nur Gespräche mit Kameraden und Freunden geführt werden. In der Abschlussversammlung am Nachmittag wurde der Beitrag der Westdivision zur "Aktion Nächstenliebe" in Höhe von € 8.786,03 übergeben – eine deutliche Steigerung zum letzten Jahr.



Kommandeurin Frei berichtete über den Fortschritt des Bauprojektes in Klaipeda (Memel)/Litauen, das mit diesem Geld unterstützt wird. Höhepunkt des Nachmittags war die gelungene Aufführung des Mini-Musicals "Das Fest der Engel" mit Kindern und Jugendlichen des Korps Solingen. Zu Gottes Fest sind wir alle eingeladen, Gott hält alles in seiner Hand waren die Botschaften dieses kurzweiligen Musicals.

Mit dankbarem Herzen, einem frohen Lied auf den Lippen und dem Eindruck, das Gott es an diesem Tag ganz besonders gut mit uns gemeint hat, traten die Teilnehmer die Heimreise an.
A. Kolpatzik

Zurück