BESCHENKT – die Seniorenfreizeit 2019

Gruppenfoto der Teilnehmer der Seniorenfreizeit 2019
Die Teilnehmer der Seniorenfreizeit 2019 zusammen mit den Gästen, Majore Peter und Daniela Zurbrügg

BESCHENKT! – Das war das Thema der diesjährigen Seniorenfreizeit, die Mitte Juni im schönen Burbach-Holzhausen (bei Haiger) stattfand. 32 Senioren aus ganz Deutschland und der Schweiz sowie zwei Leiter (Majore Stephan und Andrea Weber) trafen sich zu diesem Anlass.

Kleine „Denkmale“ erinnern uns, zu wem wir gehören, und was unser Gott schon Großes für uns getan hat

Wie immer wurde ein breit gefächertes Programm angeboten. Die Bibelarbeiten führten uns zu Josua und dem Volk Israel, die im Begriff waren, den Jordan zu durchqueren und das von Gott geschenkte Land einzunehmen. Immer wieder wurden wir an die Worte aus Josua 1,9 erinnert: „Sei mutig und entschlossen! Lass dich nicht einschüchtern und hab keine Angst! Denn ich, der Herr, dein Gott, stehe dir bei, wohin du auch gehst.“ Gemeinsam machten wir uns Gedanken über eigene Hindernisse, die Verheißungen unseres Herrn in Anspruch zu nehmen. An der Geschichte Rahabs merkten wir, dass Gott auch mit ausgegrenzten Menschen seine Geschichte schreiben kann. Aber wir erinnerten uns auch an Zeiten, in denen wir ganz klar das Eingreifen Gottes spüren und erleben durften.

Beschenkt wurden die Teilnehmenden unter anderem durch das abwechslungsreiche Programm. Spieleabende, Gedächtnistraining, Sport, Ausflüge nach Wetzlar und in eine Töpferei, ein virtueller, geistlich geprägter Rundgang durch Ribbeck im Havelland, ein Hauskonzert und ein besonderer Liederabend mit Alexander Valerstein als Gast rundeten das Programm ab.

Beschenkt wurden wir auch durch Besucher. So kamen am Wochenende Majorin Daniela Zurbrügg (Direktorin Programm) und Major Peter Zurbrügg (Distriktleiter SüdWest). Sie gestalteten unseren Freizeit-Gottesdienst und hatten gute Gemeinschaft mit den Senioren. Am Montag wurden wir von den Oberstleutnants Deborah und Hervé Cachelin bei einem Ausflug in eine Töpferei begleitet. Hier erlebten wir das Töpferhandwerk hautnah und bekamen vom Töpfer auch selbst gebackenen Kuchen serviert.

Beschenkt wurden wir nicht zuletzt durch die gute, liebevolle Gemeinschaft, die wir genießen durften.

Wir freuen uns schon auf die Freizeit im nächsten Jahr.

Majorin Andrea Weber

Zurück