Neuigkeiten – Entwicklung geistlichen Lebens

Jahreslosung 2019: Suche Frieden und jage ihm nach! (Psalm 34,15)
Frieden ist laut Definition ein Zustand heilsamer Ruhe und die Abwesenheit von Störung. Himmlisch. Natürlich suchen wir ihn! Aber jagen wir ihm auch nach?

Eine weltverändernde Beziehung
Unsere Hoffnung an diesem Weihnachtsfest gründet sich in der Person von Jesus Christus. Bei Jesus geht es um Recht, Gerechtigkeit und Erlösung.

Manchmal haben wir in der Adventszeit eine sehr romantische Sicht von Weihnachten – besonders wenn wir Grußkarten mit verschneiten Winterlandschaften sehen. In Wirklichkeit lag in Bethlehem sicherlich kein Schnee. Und im Stall hat es wahrscheinlich auch nicht allzu gut geduftet.

Eine Freundin von mir wollte eine Guthabenkarte zum Telefonieren kaufen, anstatt die Ferngespräche über ihren Festnetzanbieter zu führen. An der Kasse sagte der Verkäufer: „Ich aktiviere die Karte noch schnell für Sie.“

Er ist uns Menschen in die Wiege gelegt: der Tod. Nichts anders ist uns so sicher wie diese Tatsache: Der Tod gehört zum Leben.

Nachdem ich bereits seit einiger Zeit im Team der Heilsarmee in Guben mitgearbeitet hatte, fragte mich der damalige Leiter Christian Schleife, ob es für mich nicht vielleicht dran wäre, Heilssoldatin zu werden. Dieses Gespräch brachte mich zum Nachdenken.

„Über Geld spricht man nicht" ... man hat es. Diesen Spruch kennt jeder. Und er wird tatsächlich beherzigt. Wir sprechen ungern darüber. Warum eigentlich?

Als mein erwachsener Sohn Jon in der Einfahrt unseres Sommerhauses parkte, stockte uns bei diesem Anblick der Atem: Ein hoher Baum lehnte gegen das Blockhaus, seine blätterbeladenen Zweige ruhten auf dem Dach. „Hoffentlich ist kein Loch im Dach“, sagte er.

Warum sollte irgendjemand Urlaub im Ausland machen wollen? Fahrkarten besorgen, Hotels buchen, Koffer packen, jemanden suchen, der die Katze füttert und die Blumen gießt – das ist so viel Aufwand ...

Haben auch Sie die Angewohnheit, sich am Ende eines Strandurlaubs besonders schöne leere Muschelschalen oder Muschelgehäuse mit nach Hause zu nehmen? Ich pflege diese Tradition schon seit vielen Jahren und darf mittlerweile eine kleine Sammlung dieser „Kunstwerke der Natur" mein eigen nennen.

Ein Sommergedicht

Wer einen Garten besitzt, weiß, dass der Sommer keine Ruhezeit ist. Das Säen und Pflanzen ist zwar erledigt, aber das Unkrautjäten bleibt.

Es soll sie noch immer geben, die Leute, die seit ihrer Geburt immer in derselben Stadt leben – nie herausgekommen, nie etwas anderes gesehen und doch glücklich und zufrieden.

Wenn ich ein neues Kleidungsstück kaufe, greife ich oft zuerst zu einem besonders teuren Teil. Weil ich es mir aber nicht leisten kann, hänge ich es dann wieder zurück. Doch es kommt vor, dass ich verwirrt bin über eine günstige Preisangabe. Haben die sich vertan? Kann ich ein Schnäppchen machen?

Wir haben eine Geschirrspülmaschine. Jedes Mal, wenn ich die Maschine gefüllt habe und die Tür zuschlage, habe ich den gleichen Gedanken: Was geschieht jetzt hinter der verschlossenen Tür?