Voltastr. 50, 47805 Krefeld
02151 93726-26

Gösta-Blomberg-Haus Pflegezentrum

Eine Sozialeinrichtung der Heilsarmee in Deutschland

Leitung und Struktur

International

General Brian Peddle

General Brian Peddle hat am 3. August 2018 sein Amt als 21. internationaler Leiter der Heilsarmee angetreten. Er folgt damit auf General André Cox, der nach Ablauf seiner Amtszeit in den Ruhestand verabschiedet worden ist. General Peddle leitet die weltweite Heilsarmee gemeinsam mit seiner Frau, Kommandeurin Rosalie Peddle (Weltpräsidentin der Frauenorganisationen).

General und Kommandeurin Peddle sind Heilsarmeeoffiziere aus dem Territorium Kanada und Bermuda und stammen aus Neufundland. Nach dem Besuch der Offiziersschule und ihrer Heirat im Jahr 1978 waren sie gemeinsam in verschiedenen Positionen in Korps, an Divisions-Hauptquartieren und an der Offiziersschule in ihrem Heimatland Kanada tätig.

General Brian Peddle im Internet
Offizielle Website: www.salvationarmy.org/thegeneral
Facebook: www.facebook.com/GeneralBPeddle
Twitter: www.twitter.com/generalbpeddle

Territorium Deutschland, Litauen und Polen

Oberste Cedric und Lyn Hills

Oberst Cedric Hills ist seit dem 1. September 2022 der Leiter (Territorial Commander) des Heilsarmee-Territoriums Deutschland, Litauen und Polen. Zeitgleich übernimmt seine Frau, Oberstin Lyn Hills, das Amt der Territorialen Präsidentin für Frauenarbeit.

Oberstleutnante Cedric und Lyn Hills wurden 1986 in ihrem Heimatland Großbritannien zu Offizieren der Heilsarmee ernannt. Zuletzt war Cedric Hills als Chefsekretär für das Territorium Indonesien tätig. In seinem Dienst für die Heilsarmee war ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit der internationale Notfalldienst und die humanitäre Hilfe. Zu den Höhepunkten seiner Tätigkeit gehörten das umfangreiche Fünfjahresprogramm im Irak, die Tsunami-Hilfe in Südasien, die Hunger- und Dürrehilfeprogramme in Afrika und ein Winterhilfsprogramm in Afghanistan.

Im Territorium Indonesien nahm Oberstleutnantin Lyn Hills ihr Amt als territoriale Sekretärin für Frauenarbeit wahr. Während ihrer Arbeit für das Hadleigh Employment Training Centre in Essex, welches Menschen den Zugang zur Arbeitswelt erleichtert, kümmerte sich Lyn Hills um die seelsorgerliche und geistliche Betreuung von 150 Auszubildenden, Mitarbeitern und Freiwilligen.

 

Oberstleutnant Hartmut Leisinger

Zum 1. Juli 2019 hat Oberst­leut­nant Hartmut Leisinger die Ver­ant­wor­tung als Chef­se­kre­tär (Ver­wal­tungs­direktor) des Heils­armee-Terri­to­riums Deutschland, Litauen und Polen übernommen.

Der studierte Betriebswirt verantwortete seit Februar 2014 bis dato als Direktor Business Admini­stration die Bereiche Finanzen, Liegen­schaften und Infor­ma­tions­tech­no­logie. Darüber hinaus bekleidete er das Amt des Daten­schutz­be­auf­tragten.

Von 1999 bis 2014 hatte er verschie­dene Posi­tionen innerhalb der Finanz­abtei­lung am Territo­rialen Haupt­quartier inne. Seine Laufbahn als Heilsarmee-Offizier begann Leisinger als Divisions­sekretär und Korpsoffizier in Berlin, Dortmund und Herne.

 

Kabinett

Das Kabinett ist das Leitungsgremium der Heilsarmee.

Hier werden zentrale strategische Weichen für die Förderung der Vision des Territoriums gestellt. Dazu gehören die Weiterentwicklung der Strategie und die Eröffnung neuer Chancen für Entwicklung und Wachstum. Insbesondere die Beratung und Entwicklung übergeordneter Lösungen, wie Eröffnung und Schließung von Gemeinden, Gestaltung der Arbeit und personelle Angelegenheiten, sind Themen, die hier behandelt werden.

Aktuell setzt sich das Kabinett von Amts wegen wie folgt zusammen: Oberst Cedric Hills (Territorialleiter), Oberstleutnant Hartmut Leisinger (Verwaltungsdirektor), Oberstin Lyn Hills (Territoriale Präsidentin Frauen, Familie & Senioren), Majorin Claudia Klingbeil (Direktorin Programm) und Major Achim Janowski (Direktor Personal und Assistierender Chefsekretär). Bei Entscheidungen zu den Fachabteilungen, die keine dauerhafte Vertretung im Kabinett stellen, werden die betreffenden Leitungskräfte zu den jeweiligen Kabinettssitzungen hinzugezogen.

Anerkannt als Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR)

Die Heilsarmee in Deutschland ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR). Aufgrund ihrer Verfassung und der darin enthaltenen Zielsetzung hat Die Heilsarmee in Deutschland die Anerkennung als KdöR durch das Land Nordrhein-Westfalen am 10.10.1967 erhalten.

Deutschland, Litauen und Polen bilden ein Heilsarmee-Territorium.
Die Arbeit in diesen Ländern wird vom Territorialen Hauptquartier in Köln koordiniert und verantwortet.

Litauen

Seit 2001 gibt es die Heilsarmee in Litauen. Die Arbeit steht unter der Verantwortung der Heilsarmee in Deutschland. Die wachsende Gemeinde in Klaipeda versucht, der großen geistlichen und materiellen Not der Menschen zu begegnen.

Zur Website der Heilsarmee in Litauen: www.isganymo-armija.org

Polen

Am 1. Juli 2008 übernahm das Territorium Deutschland und Litauen die Leitung der Heilsarmeearbeit in Polen. Ausgehend vom Korps Warschau und dem Außenposten Starachowice engagiert sich die Heilsarmee, um dem Land dort zu helfen, wo der größte Bedarf besteht.

Zur Website der Heilsarmee in Polen: www.armia-zbawienia.pl

Organigramm der Heilsarmee in Deutschland, Litauen & Polen