Singin´ in the rain!

Gottesdienst zum Appelfest

Zum 21. Gub´ner Appelfest gab es am Sonntagmorgen um 11 Uhr ein besonderes Bühnenprogramm. Die ökumenischen Aktionen sind in Guben über das Jahr verteilt recht rar, dennoch sind sich alle in einer Sache einig: Auf dem Appelfest darf ein Gottesdienst nicht fehlen. Wie auch schon im letzten Jahr haben sich Gemeinden die Aufgaben geteilt.

Was die Open-Air-Veranstaltung (Heilsarmee nennt es auch Freiversammlung) erschwert hat, war der "pünktlich" einsetzende Regen. Durchweg saßen die Gäste im Regen und dennoch... sie saßen (und standen). Wie schön, dass es so vielen Menschen wichtig war diesen Gottesdienst gemeinsam zu feiern.

Die "gute Nachricht" wurde selbstversändlich in das Rahmenthema rund um den Apfel gepackt und so gab es eine lebendige Predigt mit Anspiel und als Abschluß die Möglichkeit Gebetsanliegen auf selbstgefertigte Apfelkärtchen zu schreiben und an einen riesigen Apfelbaum zu hängen (siehe Foto).

Wunderbar, wie Glauben durch einen solchen Gottesdienst gegenwärtig und spürbar wurde. Wir sind sicher, dass Gott die gestreuten Samen zu seiner Zeit aufgehen lässt. Gegossen hat er die Saat ja schon.

 

Andreas Beyer

Zurück