Brandenburgischer Ring 55, 03172 Guben
03561 553700

Korps Guben

Eine Gemeinde der Heilsarmee in Deutschland

Herbstsammlung 2023

Gemeinsam Gutes tun!

Liebe Freunde und Förderer der Heilsarmee,

die gegenwärtige wirtschaftliche Krise, teure Lebensmittel, hohe Energiepreise und steigende Mieten bedeuten für viele Menschen eine große Belastung. Daher möchten wir mit unserer Herbstsammlung in diesem Jahr nicht nur das Erntedankfest feiern, sondern auch auf das Leid der Schwächsten in unserer Gesellschaft hinweisen.

Die Armut in unserem Land nimmt sichtbar zu und immer mehr Menschen sind auf unsere Hilfe angewiesen. Ob Suppenküchen, Einsatzwagen, Lebensmittel- und Kleiderausgaben oder besondere Angebote für bedürftige Kinder und Familien – den Ärmsten gilt unsere ganze Aufmerksamkeit und Fürsorge.

Sie können uns mit Ihren Gebeten, Ihren guten Wünschen und Ihrer Spende dabei unterstützen. Lassen Sie uns gemeinsam Gutes tun! Alle Einnahmen dieser Herbstsammlung kommen den vielfältigen Tätigkeiten und Hilfsprogrammen unserer Korps und damit vielen Menschen in Not zugute. Dürfen wir auf Sie zählen?

Ihr Oberst Cedric Hills
Leiter der Heilsarmee in Deutschland Litauen und Polen

Gutes tun – gemeinsam!

„Vergesst nicht, Gutes zu tun und mit anderen zu teilen. Das sind die Opfer, an denen Gott Gefallen hat“, so heißt es in der Bibel (Hebräer 13,16). Bitte helfen Sie uns, dieses Bibelwort zu verwirklichen und notleidenden Menschen beizustehen.

Not lindern!

Heilsarmee-Einrichtungen wie die Tagesstätte „Heimathafen“ in der Talstraße 11 auf dem Hamburger Kiez sind eine feste Adresse für Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. An sechs Tagen in der Woche haben Besucher hier die Möglichkeit, eine Mahlzeit einzunehmen, saubere Wäsche zu bekommen oder sich in einer schwierigen Lebenssituation Rat und Unterstützung zu suchen.

Auch in München ist die Heilsarmee für die Ärmsten da. Um bedürftigen Familien schnell und unkompliziert zu helfen, wurde auf dem Gelände des William-Booth-Zentrums in Sendling eine Sozialausgabe eingerichtet. Jeden Dienstag und Donnerstag von 14 Uhr an bis in den Abend hinein können sich die Besucher hier mit Essen und Kleidung versorgen.

Hoffnung geben!

Nicht alle Menschen, die in einer sozialen Notlage sind, finden den Weg zu unseren Einrichtungen, Suppenküchen und Lebensmittelausgaben. Daher setzt die Heilsarmee in einigen Städten wie Berlin, Chemnitz, Freiburg oder Stuttgart auch mobile Einsatzwagen ein, um obdachlose und bedürftige Frauen und Männer mit warmem Essen, menschlicher Wärme, Zuwendung und Hoffnung zu versorgen.

Doch nicht nur die Erwachsenen benötigen Hilfe und Hoffnung. Gerade Kinder aus sozial benachteiligten Familien leiden sehr unter der Armut und den Existenzsorgen ihrer Eltern. Sie verlieren schnell den Mut, wenn sie keine Liebe und Wertschätzung erleben. In den Familiencafés der Heilsarmee, zum Beispiel in Guben, erfahren sie die so wichtige Zuwendung und Geborgenheit. Hier finden sie einen geschützten Raum, um Ängste und Nöte miteinander zu teilen und neue Lebensperspektiven zu gewinnen.

Vielfältige Hilfe fördern!

Die Einnahmen dieser Herbstsammlung dienen dazu, die vielfältigen Aufgaben und Hilfsangebote unserer Gemeinden zu unterstützen.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

Mit 50 Euro

leisten Sie einen Beitrag für den Unterhalt eines Einsatzwagens für die mobile Hilfe.

Mit 30 Euro

ermöglichen Sie uns, eine warme Mahlzeit für zwanzig Kinder zuzubereiten.

Mit 20 Euro

können wir 30 gut belegte Brötchen, heißen Tee und eine kräftige Suppe verteilen.

Zurück