Hannover

Die Aktionswoche zum Heilsarmeejubiläum war im Korps Hannover (Leutnant Steffen Aselmann) sehr gesegnet:

Hannover
hannover news

In vier Freiversammlungen konnte mit Musik und kurzen Impulsen unzähligen Passanten ein sichtbares und unüberhörbares Zeugnis für Jesus gegeben werden. Außerdem waren die Mitglieder des Korps während der Woche durch einen Infostand in der belebten Fußgängerzone vertreten und konnten viele Schriften weitergeben, so manches Gespräch führen und neue Kontakte knüpfen.

Viele Interessierte ließen sich dann auch einladen, den "Tag der offenen Tür" am Samstag zu besuchen. Der Besucherstrom riss nicht ab. Mehrere Hundert Menschen informierten sich bei Kaffee und Kuchen über die Heilsarmee oder besuchten den Flohmarktshop. Unterstützt wurden die Hannoveraner von Majorin Ruth Walz, die viele Gespräche führte und Kinder schminkte, sowie von Majorin
Christine Schollmeier, Leiterin des Historischen Archivs, die mit unterhaltsamen Kurzvorträgen über die Geschichte und Gegenwart der Heilsarmee informierte.


Den krönenden Abschluss bildete ein Festgottesdienst mit den Divisionsoffizieren, Majoren Ruth und Poldi Walz, am Sonntag. Auch hier fanden sich wieder zahlreiche Besucher ein. Der Major beschrieb in seiner Predigt das Programm für die nächsten 125 Jahre mit zwei Worten: Blut und Feuer – Heil durch Jesus Christus und Heiligung im Feuer des Heiligen Geistes.

In diesem Gottesdienst hatte der Korpsoffizier auch die Freude, Matthias Vogel als neuen Rekruten des Korps Hannover willkommen zu heißen.
asa

Zurück