Aktuelles von der Deutschen Evangelischen Allianz

Neuer Leiter des Allianzhauses eingeführt
Nach zwei Jahren Vakanz konnte der Vorstand der Deutschen Evangelischen Allianz die Leiter-Stelle des Allianzhauses in Bad Blankenburg neu besetzen. Der neue Chef, Heiko Schalling, spielte spielte mit seiner Band in der Vergangenheit bei den Gottesdiensten im Zirkuszelt, die vor einigen Jahren von der Heilsarmee in Chemnitz veranstaltet wurden. So gab es keine Berührungsängste, als er bei seiner offiziellen Amtseinführung die Majore Alfred und Annette Preuß traf, die bei diesem Anlass die Heilsarmee vertraten. Major Alfred Preuß ist zudem Mitglied im Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz. Das 1886 gegründete Allianzhaus bietet 58 Zimmer mit rund 100 Betten.

Auf dem Gelände befindet sich auch die 111 Jahre alte Konferenzhalle, die unter Denkmalschutz steht. Hier findet jährlich im Sommer die Allianzkonferenz mit jeweils rund 2000 Besuchern statt. Das Motto für die 123. Allianzkonferenz in Bad Blankenburg heißt „Berufung“. Sie findet vom 1. bis 5. August 2018 statt. Weitere Informationen unter www.allianzkonferenz.de.

 

„Young Leader Forum“
Zum ersten Mal in der Geschichte der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA) lud der Hauptvorstand junge Leiter aus Kirchen und Verbänden zu einem „Young Leader Form“ nach Bad Blankenburg ein. Das Ziel war der Austausch über vier Themengebiete:
1. Stellenwert und Umgang mit der Bibel
2. Bedeutung und Praxis des Gebets
3. Formen von und Vorgehen in der Evangelisation und Mission
4. Wege der Verantwortungsübernahme für unsere Gesellschaft

Zu jedem Thema gab es drei kurze Vorträge mit anschließenden Diskussionen. Die jungen Menschen schätzten es sehr, dass der Hauptvorstand der DEA Zeit und Geld investierte, um dieses Forum möglich zu machen. Der Wunsch nach weiteren Begegnungen war überall zu hören. Etliche wünschten sich erfahrene Leiter, die als Mentoren aus ihrer Lebens- und Diensterfahrung heraus junge Verantwortungsträger unterstützen und fördern. Nun geht das Nachdenken weiter, wie junge Leiter besser vernetzt werden, in Kontakt mit Mentoren kommen und weitere „Young Leader Foren“ ausgestaltet und durchgeführt werden können.

Major Alfred Preuß

Zurück