Borsteler Chaussee 23, 22453 Hamburg
040 51431414

Jakob-Junker-Haus Männerwohnheim

Eine Sozialeinrichtung der Heilsarmee in Deutschland
Lebensmittel für Bedürftige aus Groß Borstel und Umgebung

Der Borsteler Tisch

Liebe Kundinnen und Kunden,

der Borsteler Tisch ist eine Lebensmittelausgabe für bedürftige Menschen aus Groß Borstel und Umgebung (Alsterdorf, Eppendorf, Fuhlsbüttel, Groß Borstel und Niendorf).

Jeden Mittwoch geben wir Lebensmittel, die von der Hamburger Tafel und verschiedenen kleineren Lebensmittelhändlern gespendet werden, an bedürftige Menschen aus, um sie in ihrer schwierigen Lebenssituation zu unterstützen. Wöchentlich kommen um die 160 Haushalte (mit ca. 400 Hilfsbedürftigen), um sich mit Lebensmitteln zu versorgen.

Die Kundinnen und Kunden zahlen pro Ausgabe 1 € für die Lebensmittel.

Ergänzend zu der Lebensmittelausgabe gibt es auch eine Kleiderkammer, in der die Kundinnen und Kunden des Borsteler Tisches mit gespendeter und gut erhaltener Kleidung versorgt werden.

Betrieben wird der Borsteler Tisch von der Heilsarmee mithilfe von rund 35 Ehrenamtlichen aus der Umgebung.

ACHTUNG: Änderungen aufgrund der Corona-Pandemie

  • Neuaufnahmen sind wieder möglich. Neukunden können sich mittwochs, 14:30 Uhr, anmelden.
  • An bereits bestehende Kunden aus Groß Borstel und Umgebung geben wir weiterhin Lebensmittel aus, mittwochs von 13 bis 15 Uhr.
  • Die Abgabemenge ist vorerst auf eine Tüte Lebensmittel pro Person beschränkt.
  • Die Lebensmittelausgabe findet zurzeit vor dem Tafelhaus statt.
  • Die Kleiderkammer ist geschlossen und auch Kleiderspenden können bis auf Weiteres nur eingeschränkt angenommen werden.

Der Borsteler Tisch ist eine Lebensmittelausgabe für bedürftige Menschen aus folgenden Stadtteilen:

  • Alsterdorf (PLZ: 22297)
  • Eppendorf (PLZ: 20249, 20251, 22529 (nur östlich Kollaustr./Lokstedter Steindamm))
  • Fuhlsbüttel (PLZ: 22453)
  • Groß Borstel (PLZ: 22453, 22297, 22529 (nur östlich Kollaustr./Lokstedter Steindamm))
  • Niendorf (PLZ: 22455)

Öffnungszeiten

  • Mittwochs 13:00 - 15:00 Uhr

Neuanmeldungen

Neuanmeldungen sind wieder möglich. Neukunden können sich mittwochs, 14:30 Uhr, zur Tafelausgabe anmelden.

Angebot

Parallel zur Lebensmittelausgabe bietet der Borsteler Tisch seinen Kundinnen und Kunden zu den o.g. Öffnungszeiten auch eine Kleiderkammer mit gebrauchter Kleidung an.

Einmal im Monat (letzter Mittwoch im Monat) berät ein Rechtsanwalt die Kundinnen und Kunden ehrenamtlich in den verschiedensten juristischen Angelegenheiten.

Kostenanteil pro Besuch:

1,- Euro für Lebensmittel, 1,- Euro für Kleiderkammer.

Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt zu Frau Maren Siewert unter der Telefonnummer 040 514 314 12 auf.

Der Borsteler Tisch geht in die Verlängerung

22.06.2020

Der Borsteler Tisch, der auch während der Corona-Krise durchgehend für seine Kundinnen und Kunden geöffnet war, macht auch im Sommer ohne Pause weiter.

Weiterlesen

Annahme von Kleiderspenden

07.10.2020

Ab sofort werden wieder Kleiderspenden angenommen, allerdings gibt es aufgrund der aktuellen Lage einige wichtige Informationen!!!

 

Weiterlesen

So finden Sie uns

Wir, das sind derzeit 35 Frauen und Männer aus den unterschiedlichsten Bereichen: Hausfrauen, RentnerInnen, Teilzeitbeschäftigte, Schüler, angehende Studenten in Warteposition etc. im Alter von 17 bis 77 Jahren. Wir wohnen in Groß Borstel und den angrenzenden Stadtteilen. Wir, das sind u.a. auch Mitglieder der umliegenden Kirchengemeinden, Bürgervereine, wie etwa der Kommunalverein Groß Borstel, Sportvereine etc.

Alle verbindet die ldee, die so fasziniert, weil sie so einfach ist: Lebensmittel werden nicht weggeworfen, sondern an Bedürftige verteilt. Wir unterstützen einmal wöchentlich unsere Kunden.

Wir arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich – in unserer Freizeit und mit Begeisterung.

Rechts- und Kostenträger des Borsteler Tisches ist Die Heilsarmee in Deutschland KdöR. Auf ihrem Gelände und in ihren Räumlichkeiten des Jakob-Junker-Hauses in Hamburg-Groß Borstel befindet sich der Borsteler Tisch. Das Gesamtmanagement des Borsteler Tisches liegt bei den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen des Jakob-Junker-Hauses.