Der neue Familienzuwachs heißt Pepe.

Wie eine Familie die Flutkatastrophe vom 14. Juli erlebt
Nach dem Hochwasser im Juli richtete die Heilsarmee ein Spendenkonto für Flutopfer ein. Beim Besuch einer der unterstützten Familien in Rheinbach erzählten uns Nina und Björn nun, wie es ihnen und ihren zwei Kindern seither ergangen ist – und welche Rolle der Welpe Pepe dabei gespielt hat.

Digital pilgern – geht das? Na klar! Ab dem 30. Oktober bis zum 5. Dezember wird die Heilsarmee Gastgeberin einer virtuellen Herberge in der Pilgerweg-App sein. Entwickelt wurde die App von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland.

Beeindruckendes Konzert der German Staff Band in der Frauenkirche
Ein Jubiläum sollte gebührend gefeiert werden. Und in Meißen feierte das Korps der Heilsarmee den 20. Jahrestag nach der Wiedereröffnung am 3. Oktober 2001 in der Meißener Frauenkirche.

Künstlerkollektiv schafft kreativen Ort der Begegnung mit Gott.
Shaw und Katharina Coleman möchten für die Randgruppe der Kunstschaffenden in Berlin Anlaufstelle und Lichtblick sein. Um dies zu erreichen, planen Sie nun die Räumlichkeiten der Heilsarmee in der Kastanienallee umzubauen und inhaltlich neu zu gestalten.

Internationaler Tag der Katastrophenvorbeugung
Anlässlich des seit 1989 bestehenden Internationalen Tag der Katastrophenvorbeugung werden im Folgenden einige Katastrophenschutzeinsätze der Heilsarmee in den vergangenen Jahren geschildert.

Gemeinsam lachen und Sorgen teilen – Beziehungen leben
„Es ist ein chaotisches Leben“, erklärt Leutnantin Christine Tursi. Es ist ein hartes Leben, manchmal finden große Teile des Lebens auf der Straße statt, Armut ist ein ständiger Begleiter und die Frage, wie lange es so weitergehen kann. Es ist das Leben im Rotlichtmilieu in Hannover.

Unser aktueller Jahresbericht mit dem Titel „Trotz Abstand füreinander da sein“ vermittelt einen umfassenden Einblick in die vielfältige Arbeit der Heilsarmee und informiert ausführlich über Herkunft und Verwendung der uns anvertrauten finanziellen Mittel.
Mitgliederversammlung Deutscher Spendenrat Foto: Lina Prehn – Fotografie-Schepp

Am 24. September fand die Mitgliederversammlung des Deutschen Spendenrats statt, zu dessen Mitgliedern die Heilsarmee in Deutschland seit 2006 zählt.

Perspektiven für Kinder von Prostituierten
Überrascht musste Leutnantin Christine Tursi fest­stellen, wie viele Kinder im Umfeld des Han­no­ve­raner Rot­licht­milieus aufwachsen. Für diese hat sie das Projekt Leuchtturm ins Le­ben ge­rufen: Einen kindgerechten Ort, an dem die Kids Annahme, Wertschätzung und neue Perspektiven erhalten.
Die Heilsarmee war eine der ersten Hilfsorganisationen, die Hilfsteams am World Trade Center einsetzte.

Die Heilsarmee gedenkt der Geschehnisse von vor 20 Jahren
In vielen Teilen der Welt hielten die Menschen heute inne, um sich an die Ereignisse des 11. September 2001 zu erinnern - für immer bekannt als 9/11. Die Heilsarmee war damals die erste Hilfsorganisation am „Ground Zero“, dem Epizentrum der Ereignisse an jenem schicksalhaften Dienstagmorgen in New York.