„Vorfahrt für Gottes Liebe“ lautet der Titel des Jahresberichts 2019 der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen. Darin berichten wir über besondere Projekte und Angebote der Heilsarmee und legen transparent Rechenschaft über unsere Einnahmen und Ausgaben ab.

Man weiß oft nicht, was man gegen Menschenhandel und Ausbeutung unternehmen kann, man fühlt sich machtlos. Aber hier ist etwas, was wir alle machen können: uns informieren, andere sensibilisieren, beten.

Der Urnenfriedhof wird an einem besonderen Ort errichtet: In einem Kornspeicher, den Johann Thomas Heinrich Mann, der Vater von Schriftsteller Thomas Mann, 1873 im Hansa-Hafen der Hansestadt errichten ließ. Es wird in den „Buddenbrooks“ erwähnt.

Mit der Auftaktveranstaltung „Schattendasein“ machte die Heilsarmee mit ihren Bündnispartnern "Gemeinsam gegen Menschenhandel e.V." am Samstag, 18. September auf die Missstände im Rotlichtmilieu aufmerksam.

Perspektiven für Kinder von Prostituierten
Überrascht musste Leutnantin Christine Tursi fest­stellen, wie viele Kinder im Umfeld des Han­no­ve­raner Rot­licht­milieus aufwachsen. Für diese hat sie das Projekt Leuchtturm ins Le­ben ge­rufen: Einen kindgerechten Ort, an dem die Kids Annahme, Wertschätzung und neue Perspektiven erhalten.

Am Freitag hatte der Verein „Ehemalige Heimkinder NRW“ zu einer Kundgebung vor dem Düsseldorfer Landtag aufgerufen. Unterstützt wurde die Kundgebung von Major Michael Geymeier, der mit einem Einsatzwagen aus Bielefeld anreiste, um die Teilnehmer mit Erfrischungsgetränken und Kaffee zu versorgen.

Die spannende Entstehungsgeschichte der Heilsarmee im Londoner East End des 19. Jahrhunderts liefert nun auch Stoff für einen Zeichentrickfilm. „Der General Gottes“ zeigt, wie gewöhn­liche Men­schen, angetrieben von ihrem Glauben und dem Motiv Nä­ch­sten­lie­be, regelrecht zu Helden werden.

In nur dreieinhalb Monaten konnten wir auf der beliebten Social-Media-Plattform mehr als 1700 Abonnenten für uns gewinnen. Das Feedback unserer Anhänger ist teils überwältigend. Unterstützung für unsere Korps und Einrichtungen.

Der heutige Fernsehgottesdienst bei BibelTV wird aus der Heilsarmee in Solingen über­tra­gen. Kapitänin Christiane Walz predigt über das Thema „Erfahren, was beten heißt“. Für den „Besuch“ dieses Gottesdienstes brauchen Sie weder in ein Verkehrsmittel zu steigen, noch einen Mundschutz zu tragen.

In Köln begleitet ein ehemaliger Feuerwehrwagen nun Einsätze der Heilsarmee. Der Ford-Transit, Baujahr 1975, wurde von der SML CarGroup aus Eberdingen bei Stuttgart gespendet.