2016

Nach dem Erdbeben am 24. August, das die Gegend um die Orte Amatrice, Accumoli und Pescara del Tronto etwa 150 Kilometer nordöstlich von Rom verwüstet hat, plant die Heilsarmee Hilfsaktionen in der Gegend.

„Rettet Seelen. Geht den Schlimmsten nach!“, lautete ein Appell des Gründers der Heilsarmee und so lautet nun auch der Titel unseres aktuellen Jahresberichts. Dieser kann hier ab sofort heruntergeladen werden.

Die Vorfälle in München erschüttern uns tief. Unser Mitgefühl und unsere Gebete gelten den Angehörigen der Opfer und den Verletzten. Kommandeurin Marie Willermark rief dazu auf, auch in dieser schwierigen Situation die Hoffnung nicht aufzugeben.

Wechsel an der Spitze der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen
Seit dem 1. Juli 2016 verantwortet Kommandeurin Marie Willermark die Arbeit der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen. Sie folgt auf die Obersten Patrick und Anne-Dore Naud, die nun ihre neuen Aufgaben als Leiter im Territorium Finnland und Estland antreten.

Heilsarmee hilft vor Ort • Botschaft von General Cox
Helfer und Seelsorger der Heilsarmee-Katastrophenhilfe versorgen in Orlando mithilfe einer mobilen Kantine Ersthelfer und andere Einsatzkräfte mit Mahlzeiten und Getränken. General Cox, Leiter der Internationalen Heilsarmee, ruft Salutisten weltweit dazu auf, „Gottes Barmherzigkeit zu zeigen“.

Die Heilsarmee sagt Danke
Aufgrund eines fremdenfeindlichen Verwendungszwecks sahen wir uns diese Woche leider gezwungen, eine erhaltene Spende wieder zurück zu überweisen. Wir haben diese Entscheidung nach reiflicher Überlegung auf Facebook publik gemacht und sind nun überwältigt von der Welle der Aufmerksamkeit und Solidarität.
Verheerende Brände in der Gegend um Fort McMurray – etwa ein Zehntel der Stadt wurde von den Bränden zerstört. Foto: DarrenRD, CC BY-SA 4.0, commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=48553129

Heilsarmee hilft vor Ort
Bei den verheerenden Waldbränden Anfang Mai in Alberta, Kanada, musste die Stadt Fort McMurray vollständig evakuiert werden. Seit Beginn der Brände waren Teams des Katastrophenhilfsdienstes der Heilsarmee mit insgesamt vier Einsatzfahrzeugen im Einsatz.

Immer mehr Flüchtlinge suchen in Deutschland Schutz. Häufig sind sie Vorurteilen und Anfeindungen aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe oder Religion ausgesetzt – insbesondere die Kinder leiden darunter. Die Heilsarmee heißt alle Menschen willkommen und möchte ihren Nöten begegnen.

(Update 25.04.)
Das stärkste Erdbeben seit vierzig Jahren hat am Samstag, 16. April, Ecuador erschüttert. Um die Katastrophenhilfe der Heilsarmee vor Ort zu unterstützen, ruft die Heilsarmee in Deutschland zum Spenden auf.

Mehrere tausend Menschen suchen Zuflucht bei der Heilsarmee
Nachdem schwere Kämpfe zwischen Bewaffneten und Regierungstruppen ausgebrochen waren, flohen tausende Menschen vor der Gewalt aus den betroffenen Gebieten in der Hauptstadt Brazzaville. Viele dieser Personen suchen Zuflucht in Zentren der Heilsarmee innerhalb und außerhalb der Stadt.