Heilsarmee wählt neuen General

Kommandeur Brian Peddle wird der 21. Leiter der internationalen Heilsarmee

London. Kommandeur Brian Peddle wird künftig als 21. General die Geschicke der internationalen Heilsarmee leiten. Der sogenannte Hohe Rat (High Council) wählte am heutigen Donnerstag in London den 60-jährigen Kanadier in das höchste Amt der evangelischen Freikirche und Hilfsorganisation. Damit tritt Peddle Anfang August die Nachfolge von General André Cox an, dessen fünfjährige Amtszeit dann endet.

Kommandeur Brian Peddle ist seit 41 Jahren Heilsarmee-Offizier. Seit November 2015 ist er Stabschef und damit zweithöchster Leiter der internationalen Heilsarmee sowie Stellvertreter des derzeitigen Generals André Cox. Zuvor war Peddle ein Jahr lang Internationaler Sekretär für Amerika und die Karibik am Internationalen Hauptquartier der Heilsarmee sowie drei Jahre lang Territorialleiter des Territoriums Kanada und Bermuda. Darüber hinaus bekleidete er während seiner Offizierslaufbahn gemeinsam mit seiner Frau, Kommandeurin Rosalie Peddle, weitere verantwortungsvolle Positionen in Großbritannien, Neuseeland und Kanada.

„Kommandeur Peddle ist ein hervorragender Heilsarmee-Offizier, der mich durch seine Erfahrung als Stabschef und seine Persönlichkeit in der praktischen geistlichen Leitung beeindruckt. Ich bin davon überzeugt, dass er die internationale Heilsarmee sehr gut leiten und erfolgreich in die nächsten Jahre führen wird“, sagte die Leiterin der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen, Kommandeurin Marie Willermark, in einer ersten Stellungnahme.

Das Wahlgremium
Die einzige Aufgabe des Hohen Rats besteht darin, unter Gebet den nächsten General zu wählen. Das Gremium setzt sich zusammen aus allen aktiven Kommandeuren der Heilsarmee (mit Ausnahme der Ehefrau des amtierenden Generals) sowie allen Territorialleitern und Territorialen Präsidentinnen der Frauenorganisationen. Dem Hohen Rat gehörten in diesem Jahr offiziell 111 Heilsarmeeoffiziere an. Aktuell konnten jedoch lediglich 108 Mitglieder anwesend sein, drei waren u. a. wegen Visaproblemen verhindert.

Downloaddateien

Zurück

Als internationale Hilfsorganisation und evangelische Freikirche arbeitet die Heilsarmee in über 131 Ländern. Sie zählt etwa drei Millionen Mitglieder und freiwillige Helfer. Weltweit leistet die Heilsarmee eine umfangreiche geistliche und soziale Arbeit in ihren Gemeinden und Sozialzentren. In Deutschland, Litauen und Polen gibt es 42 Gemeinden mit mehr als 1.300 Mitgliedern sowie 18 soziale Einrichtungen mit weiteren angegliederten Angeboten.

Die Heilsarmee ist für ihre umfangreiche soziale und karitative Arbeit auch auf Spenden angewiesen. Spendenkonto der Heilsarmee bei der Bank für Sozialwirtschaft: IBAN DE82 3702 0500 0004 0777 00. Die Heilsarmee ist Mitglied des Deutschen Spendenrates und trägt dessen Spendenzertifikat.