Das Babysong-Programm der Heilsarmee

„Weißt du, wie viel Sternlein stehen?“

„Babysong“ ist ein Programm zur musikalischen Früherziehung von Kindern, das ursprünglich aus Skandinavien stammt. Auch in Deutschland führt die Heilsarmee schon seit einigen Jahren in verschiedenen Städten Babysong-Kurse durch.

Viele Mütter und Väter legen heute verstärkt Wert auf die körperliche und geistige Frühförderung ihrer Kinder. Doch in den Familien wird immer weniger gesungen. Über Generationen weitergereichte Reime und Lieder drohen so in Vergessenheit zu geraten. Wissen Sie noch, wie der zweite Vers von „Weißt du, wie viel Sternlein stehen?“ anfängt? Und wie war das noch mit den fünf Fingern? Wer schüttelt die Pflaumen und wer liest sie auf?

Die Heilsarmee bietet daher in vielen Städten, wie Berlin, Herne oder Solingen, Babysong-Kurse an. Einmal wöchentlich treffen sich hier bis zu zwölf Babys mit einer Begleitperson – zum Beispiel Mutter, Vater oder Tagesmutter –, um miteinander zu singen, kleine Reime zu sprechen und Musikinstrumente auszuprobieren. Ein Kurs dauert zehn Wochen und ist für die ganz Kleinen im Alter von etwa zwei Monaten bis zu den Dreijährigen gedacht.

Für die Kleinen das Größte: gemeinsam Musik machen

Ein Lied zur Begrüßung

Kinder und Eltern sitzen im Kreis und begrüßen zunächst jedes Kind ganz persönlich mit einem Lied. Danach wird die Zeit genutzt, um erst einmal wieder mit Mama oder Papa zu schmusen und zu kuscheln. Dann folgt der eigentliche Musikteil des Programms. Lieder, Gesänge und Fingerspiele wechseln sich ab und die Kinder können selbst einfache Musikinstrumente ausprobieren. Nach etwa einer Stunde endet der Kurs und jeder wird wieder musikalisch verabschiedet. Anschließend gibt es eine kleine Mahlzeit. Die Erwachsenen haben Zeit zum Gedankenaustausch, während die Kinder spielen.

Das Babysong-Programm richtet sich an die Kleinsten, um Rhythmusgefühl und Sprachentwicklung zu fördern.

Das Babysong-Programm ist bei Klein und Groß sehr beliebt. Das Singen und Spielen auf Instrumenten aller Art schult Rhythmusgefühl und Sprachentwicklung von Babys und Kleinkindern. Zugleich stärkt das gemeinsame Musizieren die Nähe zwischen Müttern und Kindern.

Außerdem finden Erwachsene, die im Erziehungsurlaub häufig sehr einsam sind; schnell neue Kontakte in der Gruppe. Und nicht zuletzt wird die Freude an der Musik gefördert.

Die Ziele von Babysong

  • Ein Gefühl für Rhythmus und Musik entwickeln
  • Schulung der Fähigkeiten: Hören, Sprechen, Sehen, Greifen
  • Konzentrationsfähigkeit fördern
  • Eltern-Kind-Kontakt stärken
  • Spaß an der Musik fördern

Helfen Sie uns, Familien zu stärken!

Unsere Angebote für Kinder und Jugendliche sowie unsere Unterstützung alleinerziehender Mütter und Väter ist erst durch hilfsbereite Menschen wie Sie möglich.
Wir danken Ihnen für Ihre Spende.

Jetzt spenden ...

Zurück