Projekt Patchwork

Familien stärken – Kinder fördern

Die Patchwork-Ferienwoche ist ein Urlaub für Eltern mit ihren Kindern, die sich sonst keinen Urlaub leisten können. In jedem Jahr laden wir Familien mit geringem Einkommen zu dieser besonderen Ferienwoche ein. Mit unserem christlichen Angebot richten wir uns an Alleinerziehende, Familien und Begleitpersonen mit minderjährigen Kindern.

Mütter und Väter, zu einem großen Teil allein­er­zie­hend, tanken beim Patchwork-Projekt neue Energie und Lebensmut. Fern von ihren Alltags­pro­blemen ver­brin­gen sie ablen­kungs­frei viel Zeit mit ihren Kin­dern.
Neben den ge­mein­schaft­li­chen An­ge­bo­ten können die Eltern un­ter­ein­ander Er­fah­run­gen aus­tau­schen und sich Rat und Er­mu­tigung von den Mit­ar­bei­tern holen. Viele werden auch danach noch von ihrer Heilsarmee-Gemeinde vor Ort unterstützt.

Ein Erfolgskonzept

Es ist eine kostbare Zeit! Mütter wirken gelassener und zufriedener im Umgang mit ihren Kindern. Väter lachen und genießen die Zeit mit der Familie. Jugendliche sind ent­spannt und suchen den Dialog. „Wir haben Menschen ken­nen­ge­lernt und lieb­ge­wonnen, die Jesus uns aufs Herz gelegt hat“, sagt Stefanie Honsberg: „Wir beten für sie, dass er sie segnet, bewahrt und ihnen zeigt, wie man als Familie erfüllt leben kann.“

Kreative Angebote gehören ebenso zum Pro­gramm, wie auch bei­spiels­wei­se La­ger­feu­er, Nacht­wan­de­rung, Spie­le drin­nen und drau­ßen sowie Ta­ges­aus­flüge. Und durch bi­bli­sche Ge­schich­ten wer­den Wer­te und Hil­fen für den Fa­mi­li­en­alltag vermittelt.

Ein Team aus päda­go­gisch und theo­lo­gisch ge­schul­ten Mit­ar­bei­tern be­glei­tet durch das Pro­gramm und gibt auf Wunsch Hilfe­stel­lung in Er­zie­hungs- und an­de­ren Fra­gen.

Helfen Sie uns helfen!

Die Nachfrage ist größer als das Angebot an Plätzen. Gerne würden wir weiteren Familien eine Teilnahme an der Patchwork-Ferienwoche ermöglichen und die Nachsorge intensivieren. Ihre Spende kann viel bewegen:

25 €

Bastel­ma­te­ri­a­lien für ei­nen Nach­mit­tag

   

48 €

Ein Mit­tag­es­sen für zehn Per­sonen

   

95 €

Tages­bei­trag für ein allein­er­zie­hen­des El­tern­teil mit Kind

   

165 €

Teil­neh­mer­platz für ein Kind (ohne Eigen­an­teil)

„Veränderung ist möglich“

Majorin Stefanie Honsberg
Majorin Stefanie Honsberg

Stefanie Honsberg ist seit 2013 für die Patchwork-Familienferienwochen der Heilsarmee in Deutschland verantwortlich. Warum es wichtig ist, Familien in schwierigen Situationen zu entlasten, erklärt die Mutter von drei Kindern im Interview.

Majorin Honsberg, was waren die Gründe dafür, das Patchwork-Projekt ins Leben zu rufen?

Wenn Familien scheitern, hat das für alle Beteiligten schwer wiegende Folgen. Die Kinder verlieren alles, was ihnen bisher Halt gegeben hat. Mütter und Väter fühlen sich oft hilflos und mit ihren Problemen alleingelassen. Hinzu kommt, dass sich für Alleinerziehende häufig auch die finanzielle Lage verschlechtert. 2012 zum Beispiel rutschten vier von zehn alleinerziehenden Eltern in die Armut ab. Mit dem Patchwork-Projekt wollten wir deshalb überforderte Familien stärken und sie ermuntern, ihre Probleme anzugehen.

Welche Grundidee liegt dem Projekt zugrunde?

Die Patchwork-Ferienwoche ist ein Erholungsangebot für Eltern, Alleinerziehende und Begleitpersonen mit minderjährigen Kindern, die sich sonst keine Auszeit nehmen können. Das Konzept sieht vor, dass die Väter und Mütter fern von ihren Alltagsproblemen eine schöne Zeit mit ihren Kindern verbringen und gemeinsam viel unternehmen. Diese gemeinschaftlichen Erlebnisse, an denen alle Spaß haben, schaffen positive Erinnerungen und stärken die ganze Familie.

Woher kommen die Teilnehmer?

Viele haben bereits Kontakt zu einer Heilsarmee-Gemeinde und besuchen unsere Familien-Cafés oder Mutter-Kind- Treffs. Andere kommen über spezielle Kinderprogramme wie McTurtle zu uns. Das Interesse der Familien, an einer Patchwork-Ferienwoche teilzunehmen, ist von Jahr zu Jahr gewachsen. Deshalb haben wir im vergangenen Herbst eine zweite Woche durchgeführt und möchten das auch in diesem Jahr tun.

Wie können Sie den Familien helfen, etwas an ihrer Situation zu verändern?

Patchwork ist ein christliches Angebot. Wir möchten Gott den Familien näher bringen. Sie sollen erfahren, dass Veränderungen möglich sind. Die Bibel ist voller konkreter Lebenshilfen, die wir unseren Teilnehmern in den sechs Tagen vermitteln. Auf diese Weise geben wir ihnen viele Impulse, wie sie sinnvoll Zeit miteinander gestalten und ihr Leben bereichern können.

Bleibt es nur bei Denkanstößen?

Nein, die Eltern können untereinander Erfahrungen austauschen und sich Rat und Ermutigung von Mitarbeitern holen. Außerdem entwickeln wir mit den Müttern und Vätern praktische Lösungen für schwierige Alltagssituationen oder helfen bei Erziehungsproblemen. Viele werden auch nach der Ferienwoche noch von ihrer Heilsarmee-Gemeinde vor Ort unterstützt.

Informationen darüber, wie man an der Patchwork-Ferienwoche teilnehmen kann, erhalten Sie in den Heilsarmee-Gemeinden vor Ort.

Zurück