Der Juni-Juli-Rundbrief ist da

Das Programm für Juni und Juli

Liebe Kameraden und Freunde,

vor vier Jahren begann ich meine Tätigkeit als Korpsoffizier hier in Siegen. Als Motto für meine Amtseinführung wählte ich den nebenstehenden Vers. Er begleitete mich durch die vergangene Zeit. Gerade die Worte: „Jetzt wächst es auf, erkennt ihrs denn nicht?“ wurden mir wichtig.

Die Blumen, auf dem Titelbild wuchsen auf unserem Balkon. In einer schmalen Ritze hatte sie ihren Lebensraum gefunden. Da ist nur wenig Erde um sich zu gründen und Wasser zu speichern, aber die Sonne scheint und der Schatten des Kreuzes fällt auf die zarten Pflanzen.

Wir brauchen offene Augen, um zu sehen was Gott tut. Gerade im Schatten des Kreuzes kann geistliches Wachstum und neues Leben in Christus entstehen. Gott sagt: „Ich will Neues schaffen.“. Er verlangt von uns nichts Unmögliches. Er möchte uns die Augen für sein Wirken öffnen.

Ich sehe dankbar auf die vergangenen Jahre zurück. Die Bilder auf der Rückseite berichten ein wenig von Gottes Wirken. Ich schaue getrost in die Zukunft mit ihren neuen Aufgaben und Herausforderungen.

Ihnen Danke ich für alle Kameradschaft, gute Zusammenarbeit und Unterstützung und ihre Gebete für mich und meine Familie.

Bitte nehmen Sie meine Nachfolgerin freundlich auf und unterstützen Sie sie in ihrer neuen Aufgabe!

    
Gottes Segen wünscht Ihnen
Ihr
Alfred Preuß, Major
Leiter der Heilsarmee in Siegen

Downloaddateien

Zurück