Der Rundbrief für August und September ist da

Rundbrief August und September 2015

Liebe Kameraden und Freunde,

Schlangen und Tauben, gibt es einen größeren Unterschied im Tierreich? Jesus wählt hier zwei Gegensätze, um
deutlich zu machen, wie wir uns in den kommenden Zeiten verhalten sollen. Auf der einen Seite ist Klugheit und eine
gewisse Schläue gefordert. Auf der anderen Seite Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit.

Wenn wir den Text weiterlesen, kommt die Rede auf den Heiligen Geist: „Wenn sie euch nun überantworten werden,
so sorgt nicht, wie oder was ihr reden sollt; denn es soll euch zu der Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt.
Denn nicht ihr seid es, die da reden, sondern eures Vaters Geist ist es, der durch euch redet.“ (Matthäus 10, 19-20)
Wir wissen nicht, wann die Verfolgungszeiten uns treffen werden. In anderen Ländern sind sie schon angebrochen
und unsere Gebete begleiten die Christen, welche unter Verfolgung zu leiden haben.

Aber auch wir sollten uns vorbereiten auf Zeiten die uns nicht gefallen. Auf Zeiten, in denen wir in Zweifel und Anfechtung fallen. Auf Zeiten, in denen wir nicht mehr wissen, was wir sagen sollen. Hier tritt Gottes Zusage auf den Plan: Der Heilige Geist ist bei uns, er lehrt uns was wir sagen sollen, er betet für uns in der Not und vertritt uns vor dem himmlischen Thron. Ohne Falsch wie die Tauben, an mancher Stelle im Neuen Testament wird uns der Heilige Geist wie eine Taube beschrieben.
Lasst uns immer an dieses Symbol für Gottes Geist denken.
In den Monaten August und September bin ich einige Male unterwegs und habe
auch Urlaub, wie die Programme im Korps weitergehen, entnehmen Sie bitte dem doppelseitigen Kalenderblatt.

Gottes Segen wünscht
Ihr Alfred Preuß , Major

Laden Sie nachfolgend den aktuellen Rundbrief herunter oder klicken Sie hier, um zur Gesamtübersicht der Rundbriefe zu gelangen.

Downloaddateien

Zurück