Der September-Rundbrief ist da

„Eines bitte ich vom HERRN, das hätte ich gerne: dass ich im Hause des HERRN bleiben könne mein Leben lang, zu schauen die schönen Gottesdienste des HERRN und seinen Tempel zu betrachten.“
Psalm 27,4

 

Liebe Kameraden und Freunde,

Liebe Kameraden und Freunde,

Kinder wurden gefragt, warum sie in den Kindergottesdienst kommen. Ein Kind sagte: „Weil ich immer so ein schönes Gefühl habe, wenn ich hier bin.“

Haben wir ein schönes Gefühl, wenn wir im Gottesdienst sind? Kommt es überhaupt auf Gefühle an? Ich denke, Gott hat uns die Sinne gegeben um zu sehen, zu hören, zu schmecken, zu riechen und zu fühlen. Anders könnten wir diese Welt und ihren Schöpfer nicht wahrnehmen.

Was sind nun die „schönen Gottesdienste“ die David im Psalm meint? Sind es die besonderen Gottesdienste mit Musik und Gesang. Sind es Gottesdienste, die durch Essen und Trinken abgerundet werden? Sind es die Gottesdienst, die in erster Linie unsere Gefühlswelt ansprechen?

Ich denke es ist gut, wenn alle Aspekte unseres Lebens im Gottesdienst vorkommen, aber ich denke auch, dass es in besonderer Weise auf die Begegnung mit Gott ankommt, auf das Sehen seiner Freundlichkeit und auf das Hören
seines Wortes.

Der nächste Gottesdienst „Sonntags um drei“ findet am 4. September 2016 um 15 Uhr statt. Es singt der Chor „Wegweiser“ aus Geisweid. Das könnte so ein Gottesdienst für alle Sinne sein. Sie sind herzlich willkommen.

Gottes Segen wünscht Ihnen

Ihr
Alfred Preuß, Major
Leiter der Heilsarmee in Siegen



Laden Sie nachfolgend den aktuellen Rundbrief herunter oder klicken Sie hier, um zur Gesamtübersicht der Rundbriefe zu gelangen.

Downloaddateien

Zurück