Heimathafen: „Deutschlands verlorene Kinder“

„Deutschlands verlorene Kinder“

Bernd Siggelkow, geboren und aufgewachsen auf St. Pauli, gründete 1995 in Berlin-Hellersdorf das christliche Kinder- und Jugendwerk „Die ARCHE“. Für seine Arbeit wurde er unter anderem mit dem „Bundesverdienstkreuz“ und dem „Verdienstorden des Landes Berlin“ ausgezeichnet. Zudem veröffentlichte er bereits mehrere Bücher zum Thema Kinderarmut sowie seine Biografie „Papa Bernd“. Bernd Siggelkow ist verheiratet und Vater von sechs Kindern.

1

Zurück

Über die Veranstaltungsreihe

Jedes Schiff braucht einen Heimathafen. Jeder Mensch auch – oder zumindest so etwas Ähnliches: Ein Ort, an dem man zuhause und in Sicherheit ist. Ein Ort, der aber auch die Möglichkeit gibt, loszusegeln und Neues zu entdecken. So ein Ort möchte der Heimathafen der Heilsarmee Stuttgart sein.

In einem Hafen treffen die unter­schied­lichs­ten Menschen aufeinander. Man lernt sich kennen, erzählt sich seine Lebens­ge­schich­te und macht neue Erfahrungen. An sechs Sonntagen im Jahr 2019 laden wir als Heilsarmee Stuttgart ein, sich auf so eine „Horizont­er­weiterung“ einzulassen. Unterschied­liche Sprecher erzählen aus ihrem Leben und berichten von ihrer eigenen Lebensreise. Berühmte und weniger berühmte Menschen geben Auskunft über Ereignisse, die ihr Leben geprägt haben.