Stuttgart

Stuttgart: Mehr als 100 Frauen und einige tatkräftige Männer im Bereich Technik, Klavierspiel und Kunst - was wären wir Frauen ohne sie? - trafen sich im Tempelsaal von Korps Stuttgart, Majorin Renate Guth. Majorin Fernanda van Houdt, Divisionsoffizierin, leitete durch das abwechslungs-reiche Programm unter dem Motto "Hüte und Behütete": Zunächst wurden die aus allen möglichen Gefilden angereisten Frauen herzlich begrüßt. Ein Begrüßungstrunk und ein kleiner Hutanstecker schafften eine freundliche Atmosphäre.

Im besinnlichen ersten Teil wurde im stillen Gebet der Angehörigen der am Himmelfahrtstag unerwartet zur Herrlichkeit beförderten jungen Offizierin aus Pforzheim, Kapitänin Daniela Bretschneider, gedacht.

Die Lieder waren alle auf das Thema zugeschnitten, z. B. "Von guten Mächten wunderbar geborgen" und "Herr, dein guter Segen ist wie ein großer Hut".

Die Bibelarbeit von Oberstin Helga Charlet, NSGuF, beleuchtete das "Behüten" von verschiedenen Seiten. Speziell ging die Oberstin auf den aaronitischen Segen ein, der in 4. Mose 6, 22-27 zu finden ist. Wie ein "Bodyguard"(= Leibwächter) wacht Gott jede Sekunde unseres Lebens über seine Kinder - doch er nimmt uns nicht die Verantwortung für eine gesunde Lebensführung ab. Er bewacht und beschützt mich - er sucht mich mit seinen Augen - er gibt mir inneren Frieden!

Dann gab es leckeres schwäbisches Mittagessen, Spätzle mit Rindergulasch, und Zeit, einander kennen zu lernen. Etliche waren zum ersten Mal da, andere freuten sich über ein Wiedersehen nach langer Zeit.

Um 14.00 Uhr begann die Hutparade: es wurden z. B. ein Doktorhut, eine Bischofsmütze bzw. Mitra, ein Brautschleier, eine Matrosenmütze der Bundesmarine sowie bunte Blumenhüte unter großem Applaus vorgestellt.

Kaum war dieser Höhepunkt vorbei, trat Paddy auf, ein junger Allroundkünstler, der das Publikum mit einer gekonnten Jonglier- und Trickshow verblüffte. Dieses Feuerwerk war regelrecht atemberaubend - sodass sich anschließend alle einschließlich des Künstlers gern und ausgiebig am reichen Kuchenbuffet labten.

Zwei wunderbare Lieder wurden von Korps Nürnberg zu Gehör gebracht und bald hörte man viele im Saal mitsingen. Der harmonische Tag wurde mit einer Andacht abgeschlossen mit dem Hinweis, Psalm 121 nachzulesen. "Der Herr behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele. Der Herr behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit!" (Ps. 121, 7-8)

Zurück