Ehrenamtliches Engagement

Die Zeitspende – wertvoll und effektiv!

„Ich danke allen ehrenamtlichen Helfern, dass Sie so umsichtig die Nöte anderer im Blick haben und dass Sie sich dazu entschieden haben, Ihre Hilfsbereitschaft im Rahmen der Heilsarmee-Angebote umzusetzen.“

Kommandeurin Marie Willermark
Leiterin der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen

Wir sind froh über jeden, der sich für die Arbeit der Heilsarmee einsetzt. Natürlich empfinden wir finanzielle Unterstützung als besonders hilfreich, aber wir sind auch sehr dankbar, wenn Menschen uns ihre Zeit schenken. Wie dies geschieht, kann sehr vielfältig sein.

Im Ehrenamt

Ein sehr schöner und bereichernder Weg, die Heilsarmee in ihren Sozialprojekten und ihrem Auftrag zu unterstützen, ist der des ehrenamtlichen Engagements. Man kommt dabei mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen, kann zupacken und seine eigenen Fähigkeiten und Begabungen sinnvoll einsetzen. Gleichzeitig erwirbt man dabei wertvolle Kompetenzen, die einen selbst in allen möglichen Lebensbereichen weiterbringen und nicht zuletzt auch in einem Lebenslauf gut aussehen.

Die Heilsarmee braucht jeden Kopf und jede Hand in ihren Projekten. In den verschiedenen Gemeinden, den so genannten „Korps“, gibt es viele Möglichkeiten, vor Ort mitzumachen – wahrscheinlich auch in Ihrer Nähe. Beispielsweise in Begegnungscafés, in den verschiedenen Kleiderkammern, bei der Hausaufgaben- und Schülerbetreuung, beim Brötchenschmieren für die Essensausgaben, in Jugend-, Frauen- und Seniorenkreisen und vielem mehr. So findet man bei uns manchmal den gelernten Textilkaufmann in der Kleiderkammer oder die pensionierte Pädagogin bei der Hausaufgabenbetreuung.

Auf der Karte unter „In Ihrer Nähe“ finden Sie sämtliche Heilsarmee-Gemeinden und Sozialeinrichtungen in Deutschland. Auf den dort verlinkten Webseiten unserer Standorte finden Sie alle Kontaktdaten, sodass Sie sich bei Interesse gleich mit dem Ansprechpartner der jeweiligen Einrichtung oder des jeweiligen Korps in Verbindung setzen können. Viele unserer Aktionen und Projekte vor Ort könnten ohne das Engagement unserer Ehrenamtlichen nicht so durchgeführt werden wie im Moment. Und dafür sind wir allen „Mitwirkenden“ sehr, sehr dankbar.

Im Freiwilligen Sozialen Jahr oder Bundesfreiwilligendienst

Gerade für junge Menschen gibt es hervorragende Gelegenheiten, sich zu engagieren. Man kann bei der Heilsarmee beispielsweise ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren. Am bekanntesten ist dafür unsere Arbeit im Missionsteam in Hamburg, wo jedes Jahr die FSJler als „Teamler“ mit großem sozialen Engagement und kreativen Ideen auf der Reeperbahn unterwegs sind. Bei Straßeneinsätzen verteilen sie Kaffee und Suppe, sprechen mit Drogenabhängigen und Obdachlosen über ihren Glauben an Jesus Christus und laden in die Tagesstätte der Heilsarmee ein. Dort gibt es für Bedürftige warme Mahlzeiten, heiße Duschen, saubere Kleidung und einen kostenlosen Friseurservice.

Eine Übersicht der Möglichkeiten bei der Heilsarmee ein FSJ oder den Bundesfreiwilligendiesnt zu leisten finden sie hier: www.heilsarmee.de/fsj

Im Gebet

Jeder hat die Möglichkeit, ein wenig Zeit zu spenden. Gerade das Gebet sehen wir als eine sehr wertvolle Zeitspende an. Beim Zwiegespräch mit Gott ist der Betende allein – niemand dankt ihm normalerweise für seinen Einsatz und doch kann er, davon sind wir fest überzeugt, so viel bewirken.