„Das Herz Gott und die Hand dem Nächsten zugewandt“


von


0 Kommentare

Mein Name ist David Cole und ich stamme aus Neufundland/Kanada. Ich gehöre in der vierten Generation zur Heilsarmee. Mein Vater hatte für einige Jahre den Glauben aufgegeben, doch durch einen Patienten in dem Krankenhaus, in dem er arbeitete, kam er wieder zur Heilsarmee und fand auch zum Glauben zurück. Seitdem geht meine ganze Familie zur Heilsarmee.

Als ich sieben Jahre alt war und die Sonntagsschule besuchte, machte ich meine ersten Erfahrungen im Glauben an Jesus Christus. In der Familie wurde viel über Gott und die Bibel gesprochen, wir beteten zusammen und hielten Andachten. Das war mein „Kinderglaube“. Es brauchte aber noch etwas mehr. Mit 17 Jahren vollzog ich eine Lebensübergabe an Jesus Christus. Es war für mich wichtig, meine eigene Entscheidung zu treffen und meinen eigenen Weg im Glauben zu finden. Mein Vater war über diesen Schritt sehr froh. Er fand, dass dies die wichtigste Entscheidung in meinem Leben sei.

Mit 20 Jahren wurde ich Heilssoldat und besuchte einen Kongress der Heilsarmee. Gott sprach zu mir und sagte mir, dass ich eines Tages Offizier der Heilsarmee werden würde. Dieser Gedanke hat mich nie verlassen.

In der Heilsarmee eröffneten sich viele Möglichkeiten für mich. Ich konnte in den USA, in Deutschland und in Neufundland bei der Heilsarmee arbeiten, zuletzt als Jugendpastor. Dabei habe ich viele Erfahrungen in der Sozialarbeit und in der Jugendarbeit gesammelt. Ich konnte viele Kurse und Lehrgänge belegen und meinem Motto „Das Herz Gott und die Hand dem Nächsten zugewandt“ ausleben.

David Cole ist verheiratet und lebt in Siegen. Er ist ausgebildeter IT-Fachmann und zurzeit (2013) Beauftragter für die Jugendarbeit der Heilsarmee in Deutschland, Litauen und Polen.

Zurück

Kommentare

Kommentare

Was ist die Summe aus 2 und 6?