von 0 Kommentare

Ochs und Esel

Wie bitte, das steht in der Bibel?

Worte aus der Bibel haben unseren Wortschatz geprägt. Wenn all diese biblischen Begriffe und Redewendungen in unserer Sprache nicht vorhanden wären, dann würden uns so manches Mal die Worte fehlen. In dieser Serie stellen wir Ihnen diesmal einen Weihnachtsbruch vor. Kommt der auch aus der Bibel?

Es gibt Traditionen, von denen kaum jemand weiß, wie sie Einzug in unsere Weihnachtsbräuche gefunden haben.

In der Weihnachtszeit werden wieder in vielen Häusern Weihnachtskrippen aufgebaut. Das Jesuskind, Maria und Josef, die Hirten und die Weisen. Alle diese Figuren kommen in den Evangelien, die von der Geburt Jesu berichten, vor. Aber da sieht man auch Ochs und Esel in den Weihnachtskrippen und auch in Weihnachtsliedern sing man von Ochs und Esel. Finden wir die auch in den Evangelien?

In einem Weihnachtsquiz kam diese Frage auch zur Sprache: „In welchem Evangelium ist in der Weihnachtsgeschichte von Ochs und Esel die Rede.“ Wer die Antwort: „In keinem“ nahm, lag Goldrichtig.

Welche Bedeutung haben Ochs und Esel in der Weihnachtskrippe? Einige Historiker sind der Ansicht, dass Ochs und Esel in der Krippe auf das Alte Testament verweisen. Dort heißt es im Propheten Jesaja: "Der Ochse kennt seinen Besitzer und der Esel die Krippe seines Herrn; Israel aber hat keine Erkenntnis, mein Volk hat keine Einsicht" (Jesaja 1,2-3). Dieser Satz bedeutet: Die Tiere wissen, wohin sie gehören. Sie sind klüger als sie eingeschätzt werden.

Wissen Sie auch wohin Sie gehören? Hat Jesus Christus einen Platz in Ihrem Leben?

Hätten Sie’s gewusst?

Den umfangreichsten Bericht über die Geburt Jesu finden Sie im Lukasevangelium Kapitel 2. Wir möchten Sie einladen, die Bibel zu lesen und zu entdecken, wie reich der Schatz (nicht nur der Wortschatz) ist, der in ihr steckt.

Gott kennenlernen

Sie möchten „die Sache mit dem Glauben“ vertiefen und mehr darüber erfahren, wie Sie in eine Beziehung mit Gott kommen können?

Zurück

Kommentieren

Was ist die Summe aus 5 und 6?