Willkommen

Das PARK-IN ist eine niedrigschwellige Kontakt- und Beratungsstelle für suchtmittelabhängige und -gefährdete Menschen. Sie richtet sich an erwachsene Frauen und Männer aus dem gesamten Hamburger Einzugsgebiet und deren Angehörige.

Das PARK-IN befindet sich im Hamburger Osten, im Stadtteil Billstedt. Die Räumlichkeiten der Einrichtung befinden sich im Erdgeschoss eines Parkhauses. Der Zugang zur Einrichtung ist niedrigschwellig* und barrierefrei.

*Die Klientel kann die Einrichtung ohne sichtbare Motivation, konkrete Diagnosen, Problemzuschreibung oder Fragen aufsuchen. Der alkoholisierte Zustand der Hilfesuchenden ist ebenfalls kein Ausschlusskriterium für einen Besuch der Einrichtung. Ein Mangel an Einsicht in die eigene Suchtproblematik und die Abkehr vom Abstinenzparadigma wird als Teil des Krankheitsbildes angesehen und toleriert.

Sabine Ohlrogge
Michael Lenger
Park In
Sabine Ohlrogge &
Michael Lenger

Du bist einsam, deine Probleme wachsen dir über den Kopf,
du greifst immer öfter zur Flasche oder zu einem anderen Suchtmittel?


Ruf uns an unter 040 713 65 64,
komm ganz unverbindlich vorbei oder
chatte online mit uns.

Bei uns bist
Du willkommen.

Wir bieten Dir Hilfe an, ganz egal wie aussichtslos Dir deine Situation erscheint.
Nutze unsere Angebote oder einfach nur die Kommunikationsmöglichkeit mit anderen.

Zugang zum Suchthilfesystem

Eine Bündelung sozialer und gesundheitlicher Probleme und die häufig auftretende mangelnde Krankheitseinsicht hindern die Betroffenen daran, höherschwellige Angebote der Hamburger Suchtkrankenhilfe, wie ambulante Beratungs- und Behandlungsstellen, wahrzunehmen. Häufig ist das PARK-IN erster Zugang in das Hamburger Suchthilfesystem.

Die Arbeit des PARK-IN gliedert sich in vier Arbeitsfelder.

  • Basishilfen
  • Straßensozialarbeit
  • Ärztliche Versorgung
  • Beratung

Diese Struktur ist Fundament des PARK-IN und im Zusammenspiel aller vier Bereiche notwendige Voraussetzung für die adäquate Versorgung der Klientinnen und Klienten.

Eine detaillierte Beschreibung der Bereiche finden sie unter Angebote und Leistungen.

UNSERE ANGEBOTE in Hamburg

Ehrenamtliche Mitarbeit

Das Park-In ist auf ehrenamtliche Helfer angewiesen, ohne sie wäre unsere Tagesaufenthaltsstelle und unsere Angebote der Überlebenshilfe nicht denkbar. Weitere Informationen gerne auf Anfrage.

Essensausgabe

Frauenarbeit

Lebensmittelausgabe

Aufgrund der Covid19 Situation werden bis auf weiteres fertig gepackte Tafeltüten verteilt.

Sozialstunden können hier abgeleistet werden

Wir bieten Erwachsenen die Möglichkeit ihre gerichtlichen Sozialstunden als Teil unseres Helferteams abzuleisten. Die Vermittlung erfolgt über die zuständige Fachstelle für Straffälligen- und Gerichtshilfe.

Vertreten in regionalen Netzwerken

Das Park-In in als Teil des Hamburger Suchthilfenetzwerkes in entsprechenden Gremien und Arbeitskreisen vertreten.

Kleiderkammer

Sozialberatung

Neuigkeiten - Park In

Am 6. Mai 2021 bekamen Klienten und Klientinnen des Park-Ins durch die Impfkampagne der Sozialbehörde die Möglichkeit, sich in unserer Einrichtung gegen das Corona-Virus impfen zu lassen.

Wir beraten jetzt auch online
Das Park-In startet einen Onlinechat, um ihrem Klientel den Kontakt, auch in Zeiten der Corona-Pandemie, zu erleichtern. Über den Chat ist es jetzt möglich weltweit Text- und Sprachnachrichten auszutauschen, Fragen zu stellen oder eine Beratung zu beginnen.

25 Jahre Suchtarbeit in Hamburg
Im September ist es soweit ... 25 Jahre ... Am 03.09.1993 öffnete Die Heilsarmee in Deutschland KdöR erstmalig und bis jetzt einzigartig in der deutschen Heilsarmeegeschichte ihre Türen speziell für suchtkranke und suchtgefährdete Menschen ...

In der Hansestadt haben Mitarbeiter der Deutschen Bank für einen Tag ihre Büros verlassen, um uns im Rahmen eines Social Days tatkräftig zu unterstützen.