Internationaler Suchdienst

Jedes Jahr werden Tausende Menschen vermisst - und von Jahr zu Jahr werden es mehr. Der Suchdienst der Heilsarmee erhält ständig Anfragen von besorgten Familienangehörigen. Trotz aller Verzweiflung und Angst haben sie Hoffnung, dass es doch noch zu einem Wiedersehen kommen kann.

Die Heilsarmee unterhält in über 100 Ländern Büros, die vermisste Familienangehörige suchen. Zuständig ist jeweils das Büro in dem Land, in dem der Suchende wohnt. Bei der Suche sind genau festgelegte Regeln einzuhalten. Die Arbeit ist streng vertraulich. Angaben werden nur im Rahmen der Suchaktion verwendet und nicht an dritte Parteien weitergegeben.

Major Reinhold Walz
Internationaler Suchdienst
Major Reinhold Walz

Neuigkeiten - Internationaler Suchdienst

Diese Anfrage aus Großbritannien konnte schnell bearbeitet werden, aber manchmal dauert es Jahre, die gesuchten Personen zu finden. Im Moment werden 28 Fälle bearbeitet. Die Aufgabe des Suchdienstes ist sehr wichtig für viele Menschen, die nicht mehr wissen, wo sie nach ihren Verwandten suchen sollen.

Ein Vater, der in einem europäischen Nachbarland im Gefängnis ist, suchte seine Tochter. Aber die Gesuchte reagierte nicht auf die Anschreiben unseres Suchdienstes.

Ein junger Mann wurde von seinem Vater gesucht. Er hatte sich bislang regelmäßig wöchentlich telefonisch bei seinen Eltern gemeldet. Dies Anrufe blieben plötzlich aus und Anrufe auf dem Handy des Sohnes wurden nicht beantwortet.