Eine dicke Jacke für den Winter, oder neue Schuhe ohne Löcher in der Sohle kaufen; das ist für einige Menschen kein leichtes Unterfangen. Wohnungslose und Bedürftige können nicht einfach in den nächsten Laden gehen und sorglos neue Kleidung kaufen.

Um in dieser Situation Menschen beizustehen, betreibt die Heilsarmee in vielen Städten in Deutschland Kleiderkammern und Secondhandläden.

  • In den Kleiderkammern können sich wohnungslose und bedürftige Menschen kostenlos gebrauchte Kleidungsstücke aussuchen.
  • In unseren Secondhandläden, bei Flohmärkten sowie in unseren Gebrauchtmöbellagern bieten wir hingegen sowohl für finanziell schwächer gestellte Menschen als auch für Schnäppchenjäger gut erhaltene Kleidung, Möbel und Gebrauchtwaren zum kleinen Preis an.

Wo kann ich Kleidung, Möbel oder andere gebrauchte Gegenstände spenden?

Sie möchten in Ihrem Kleiderschrank wieder etwas mehr Platz schaffen oder andere gut erhaltene Möbel oder Gebrauchtgegenstände loswerden und gleichzeitig etwas Gutes tun? Wenden Sie sich bitte direkt an einen Ansprechpartner der Heilsarmee in Ihrer Nähe, um Öffnungszeiten und Abgabestellen zu erfahren (siehe nachfolgende Übersichtstabelle).

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Übersicht unserer Kleiderkammern und Secondhandläden

Gut für den Geldbeutel, nachhaltig geholfen

Mit einem Einkauf in einem unserer Secondhandläden gehen Sie nicht nur mit Schnäppchen nach Hause, sondern unterstützen auch dringend benötigte Hilfe.

Denn der Verkaufserlös kommt der gemeinnützigen Arbeit der Heilsarmee vor Ort zugute. Zudem werden Sie in manchen unserer Läden von Menschen bedient, die dankbar sind, etwa nach längerer Arbeitslosigkeit, nun eine neue Aufgabe und damit ein Einkommen zu haben. Deshalb heißen unsere Secondhandläden in mehreren Städten „Zweite Chance“ – nicht nur Kleidung und Alltagsgegenständen wird hier nachhaltig eine neue Bestimmung gegeben, vor allem Menschen erhalten bei der Heilsarmee immer eine zweite Chance!