Die Heilsarmee in den Medien

Hier finden Sie eine Auswahl von Presseartikeln über die Heilsarmee. Bei den Headlines und angeführten Vorschautexten handelt es sich um Zitate – diese sind geistiges Eigentum der betreffenden Medien und geben nicht die Meinung und den Standpunkt der Heilsarmee wider.

Beim Klick auf „Weiterlesen“ gelangen Sie zum jeweiligem Artikel auf der Website des herausgebenden Mediums.

Presseschau: Heilsarmee in den Medien // 2014

idea

„In Meißen und Umgebung ist ab sofort Sachsens erste „Kirche auf Rädern“ unterwegs. Betrieben wird sie von der Heilsarmee. Fieldsergeant Gerald Dueck hat sich damit einen Traum erfüllt. „Ich wollte mit der Kirche zu den Menschen kommen“, sagt der gebürtige Kanadier, der zusammen mit seiner Frau Blanca ...“

Bild.de

„Pfarrer Gerry Dueck bringt die Kirche und den Glauben in Sachsens erstem fahrenden Gotteshaus direkt zu den Menschen!“

Sächsische Zeitung

„Seit wenigen Tagen ist die Heilsarmee mit einem rollenden Andachtsraum unterwegs. Den ersten Strafzettel gab’s schon.“

Radio Chemnitz

„Die Heilsarmee auf dem Kaßberg öffnet auch am Heiligambend wieder ihre Türen für Menschen, die sich zu Weihnachten allein fühlen. ...“

Morgenpost Sachsen

„Die Diskussionen über Asylpolitik spaltet derzeit die Stadt. Doch neben den Montags-Demos mit all den geäußerten Ängsten und Vorbehalten gegenüber Ausländern gibt es auch ein anderes Dresden. Menschen und Organisationen, die Flüchtlinge Willkommen heißen und zupacken. Ein Überblick über die Anlaufstellen.“

Dresdner Neueste Nachrichten

„Das Lindenhaus hat eine Zukunft: Das Obdachlosenheim für Jugendliche auf der Mathildenstraße wird weiterge- führt. Interimsbetreiber ist ab 1. Januar die Heilsarmee.“

Sächsische Zeitung

„Zum Jahresende gibt die Tafel das Lindenhaus, ein Übergangswohnheim für junge erwachsene Obdachlose, auf. Die Heilsarmee wird das zweigeschossige Gebäude auf der Mathildenstraße nahe dem Pirnaischen Platz ab Januar übernehmen.“

Wochenkurier

„Nach einigen Unklarheiten über den Fortbestand ist nun eine Lösung gefunden worden.“

ERF

„Heiligabend – gehören Sie auch zu denen, die gemeinsam mit der Familie feiern? Zahlreiche Menschen haben diese Möglichkeit nicht, weil Sie keine Familie oder gar kein Zuhause haben. Welches Angebot die Heilsarmee in Berlin macht, das hat Sergeant Siegfried Fischer unserem Berlin-Korrespondenten verraten.“

Neue Westfälische

„Gottesdienst und Essen für obdachlose und einsame Menschen / Geschenk-Tüten für alle“

kath.net – Katholische Nachrichten

„Papst Franziskus hat die Arbeit der Heilsarmee gewürdigt. Bei einem Zusammentreffen mit dem Leiter des Internationalen Hauptquartiers der Heilsarmee, General André Cox (London), im Vatikan Mitte Dezember sagte er, die evangelistische und karitative Arbeit der Freikirche sei ihm gut bekannt.“

Prenzlberger Stimme

Zahlreiche Politiker standen in Berlin für die Weihnachtsfeier der Heilsarmee an der Drehorgel. U.a. Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau, Pankows ehemaliger Bürgermeister Burkhard Kleinert, der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse, die Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration Dilek Kolat ...

MDR

Essen auf Rädern ist jedem ein Begriff. Die Kirche auf Rädern ist da schon eine außergewöhnlichere Idee. Dabei ist es ganz einfach: Sie fährt durch Sachsen und hilft Bedürftigen.

idea

„Papst Franziskus hat die Arbeit der Heilsarmee gewürdigt. Bei einem Zusammentreffen mit dem Leiter des Internationalen Hauptquartiers der Heilsarmee, General André Cox (London), im Vatikan Mitte Dezember sagte er, die evangelistische und karitative Arbeit der Freikirche sei ihm gut bekannt.“

Meißner Tageblatt

„Kaum hat die „Kirche auf Rädern“ eingeparkt, ist sie auch schon dicht umringt. In dem kleinen Park am Meißner Beyerlein-Platz hat man schon auf das Kirchenmobil gewartet: einen Transporter mit einem ungewöhnlichen Aufbau. Eine „gute Stube“ wird da durchs Land gefahren – mit hölzernen Sitzbänken, einem ...“