Die Heilsarmee in den Medien

Hier finden Sie eine Auswahl von Presseartikeln über die Heilsarmee. Bei den Headlines und angeführten Vorschautexten handelt es sich um Zitate – diese sind geistiges Eigentum der betreffenden Medien und geben nicht die Meinung und den Standpunkt der Heilsarmee wider.

Beim Klick auf „Weiterlesen“ gelangen Sie zum jeweiligem Artikel auf der Website des herausgebenden Mediums.

Presseschau: Heilsarmee in den Medien //

Wiesbaden lebt

„Es ist eine besondere Situation. Im Frühjahr wie jetzt zeigt sich, dass in Wiesbaden Zusammenhalt groß geschrieben wird. Sachspenden, Essensverteilaktionen, große wie kleine Geldspenden und andere Unterstützung zeigen: der Mensch ist Mensch. Insgesamt stehen dort 130 Plätze bereit.“

Tag 24

„Seit vielen Jahren sammelt die Heilsarmee mit dieser Aktion während der Adventszeit Spenden. Damit sich die Box gut füllt, übernehmen bekannte Persönlichkeiten eine "Schicht" an der Drehorgel.“

Badische Zeitung

„Heilsarmee, Essenstreff und andere Einrichtungen wollen auch an den Feiertagen eine Anlaufstelle für Wohnungslose ein.“

Advent Verlag

„Mit dem Projekt ‚ART-Ventskalender‘ (zusammengesetzt aus Art/Kunst und Adventskalender) möchte die Heilsarmee Berlin freischaffenden Künstlern kurzfristig in der Corona-Krise helfen.“

rbb 24

„Der Applaus ist des Künstlers Lohn? Im Moment fehlt den Kulturschaffenden beides: Lohn und Applaus. Das Limelight Collective stellt Künstler*innen Raum, Technik und ein Stipendium zur Verfügung, um ihrer Kunst auch in der Corona-Zeit Ausdruck zu verleihen.“

idea

„Mit dem Projekt „ART-Ventskalender“ möchte die Heilsarmee Berlin freischaffenden Künstlern kurzfristig in der Corona-Krise helfen.“

Neue Westfälische

„Das Motiv des diesjährigen Adventskalenders von Konditor Jörg Kraume wird versteigert. Den Erlös bekommt die Heilsarmee. “

Freie Presse

„Mit ihrer Drehorgel sind im Dezember wieder Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer der Heilsarmee in der Innenstadt, um Geld für ihre Arbeit in Chemnitz zu sammeln. In erster Linie wird der Erlös für eine Weihnachtsfeier benötigt, zu der benachteiligte Menschen eingeladen werden ...“

Wuppertaler Nachrichten

1890 eröffnete Stabskapitän Gibson das Korps in Barmen. Es war das Jahr, in dem Catherine Booth, Ehefrau von Heilsarmee-Gründer William Booth und Mitbegründerin, starb. Und es war das Jahr, in dem Booth‘ Werk „Im Dunkelsten England und der Weg hinaus“ auf den Buchmarkt kam und zum Verkaufserfolg ...

Lausitzer Rundschau

„Die SWG stellte die Räumlichkeiten für die Nähwerkstatt, die Heilsarmee drei Nähmaschinen und das Netzwerk ,,Gesunde Kinder‘‘ eine Vielzahl von Stoffen für das Herstellen von Mund-Nasen-Schutz.“

MarktSpiegel

„Die Manfred Roth Stiftung hat die Heilsarmee Fürth mit einer großzügigen Spende in Höhe von 5.000 Euro bedacht.“

Lübecker Nachrichten

„Auch die Obdachlosenheime stellt die Corona-Pandemie vor große Herausforderungen. Nicht alle Betten können überall belegt werden. Und das gerade jetzt, wo es kälter wird. So machen es Heilsarmee, Vorwerker Diakonie und Awo in Lübeck.“

WDR

Die WDR-Lokalzeit OWL zu Besuch bei der Essens- und Kleiderausgabe der Heilsarmee in Bielefeld.

Sächsische Zeitung

„Ob Hilfe bei Asylverfahren, ein warmes Mittagessen oder Kleidung zum kleinen Preis - Die Heilsarmee Meißen ist für Alle da, die Hilfe brauchen.“

RTL II

Diese Folge der RTL-II-Reihe „Leben im Brennpunkt“ gibt u.a. Einblick in den Alltag vom Alltag in unserer Hamburger Woh­nungs­lo­sen­ein­rich­tung, dem Jakob-Junker-Haus: in Kapitel 2, ab 6:25 Min. und in Kapitel 3, ab 17:30 Min.