Die Heilsarmee in den Medien

Hier finden Sie eine Auswahl von Presseartikeln über die Heilsarmee. Bei den Headlines und angeführten Vorschautexten handelt es sich um Zitate – diese sind geistiges Eigentum der betreffenden Medien und geben nicht die Meinung und den Standpunkt der Heilsarmee wider.

Beim Klick auf „Weiterlesen“ gelangen Sie zum jeweiligem Artikel auf der Website des herausgebenden Mediums.

Presseschau: Heilsarmee in den Medien //

Dresdner Neueste Nachrichten

„Gert Scharf ist Leiter der Dresdner Heilsarmee und fährt seit ein paar Tagen jeden Abend mit seinem Kollegen Lothar Walter durch die Stadt. Im Gepäck ein paar Teekannen und warme Schlafsäcke.“

„Gert Scharf ist seit einem halben Jahr Chef der Dresdner Heilsarmee.“

ERF

„Göttingen. Das Männerwohnheim der Heilsarmee in der Unteren Masch im Stadtzentrum wird zunächst nach dem bestehenden Konzept weitergeführt, darauf einigten sich in einem Gespräch am Mittwoch die Vertreter der Stadt Göttingen als Eigentümer des Gebäudes und der Heilsarmee-Zentrale.“

Rheinische Post

„Die Besucher der Lutherkirche erwartet am Sonntag, 22. Januar, um 17 Uhr ein besonderes Konzert“

Südkurier

„Nach 114 Jahren schließt die Gemeinde. Das Haus in der Luisenstraße wird verkauft“

Neue Osnabrücker Zeitung

„Oberst Patrick Naud, seit vier Monaten Leiter der Heilsarmee in Deutschland, war jetzt zu Besuch im Osnabrücker Café Atempause. Das Ehepaar Helga und Mathias Sochocky leitet das Projekt der Heilsarmee. Es wurde 1998 gegründet. Neben dem Begegnungscafé gibt es weitere Angebote wie ...“

Berliner Morgenpost

„Es war keine leichte Entscheidung für Siegfried Fischer, seinen sicheren Beamtenjob aufzugeben. Er konnte nicht anders. Er fühlte sich berufen: Ein Soldat Gottes zu werden - bei der Heilsarmee.“

Moin Moin - Flensburg

„Heute sieht man die Frauen und Männer der Heilsarmee eher selten. Aber es gab Zeiten, da waren sie nicht wegzudenken: Gespielt und gesungen wurde an jeder Straßenecke, sogar in den Kneipen und Gaststätten.“

Merkur

„Das Männerheim der Heilsarmee zieht vom Glockenbachviertel nach Obersendling. Bereits im Oktober hat die Organisation ihr angestammtes Haus an der Pestalozzistraße 36 verkauft und dafür das ehemalige Hotel „Avella“ an der Steinerstraße erworben.“

WAZ

„Fast jeder kennt sie, die uniformierten Menschen, die auf der Reeperbahn Gutes tun. Kaum jemand aber weiß, dass die Heilsarmee eine bundesweit aktive Kirche ist.“

Frankfurter Rundschau

„Das Männerwohnheim der Heilsarmee in Wiesbaden ist mit 50.000 Übernachtungen im Jahr eines der größten in Deutschland.“

Der Spiegel

Suppe, Seife, Seelenheil: Das war der Dreiklang der bisherigen Arbeit von Frank Heinrich. Im Rang eines Kapitäns hat er sich bei der Heilsarmee für die Schwachen engagiert, gepredigt und Essen verteilt. Die Interessen der Bedürftigen will er nun im Bundestag vertreten.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Als Offizierin der Heilsarmee zieht Marlene Weiss durch Frankfurts Kneipen. Immer dabei: Spendenbüchse, ‚Kriegsruf‘ und der Glaube an Gott.“

Remscheider Generalanzeiger

„Wetten, dass Thomas Gottschalk sehr freundlich und sehr locker ist - "wie man ihn aus dem Fernsehen kennt"? Doris Trawny-Vitzthum, Gemeindeleiterin bei der Heilsarmee, hatte den Moderator am Donnerstag zum Greifen nahe“

Berliner Zeitung

„Auftrag und Botschaft der Heilsarmee haben sich auch im modernen Zeitalter nicht verändert: Christus und den Menschen dienen. Am 1. August vor genau 100 Jahren ist das erste Korps der Religionsgemeinschaft in Berlin gegründet worden. Gefeiert wird dieses historische Jubiläum das ganze Jahr.“