2013

General André Cox schließt sich der Forderung des Papstes nach einem Ende des Hungers an. Er begrüßt, dass der Papst die Anliegen, für die sich die Heilsarmee seit fast 150 Jahren einsetzt – den Ärmsten zu dienen – in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt hat.
Foto: campact

Internationale Stellungnahme
Die Heilsarmee verabscheut den Kummer, den Menschen aufgrund von Korruption erleiden müssen. Sie möchte weltweit darauf hinarbeiten, Korruption auszumerzen, um damit ein gerechteres Umfeld für alle Beteiligen zu schaffen.

Die Heilsarmee weitet ihr Hilfsprogramm in Jordanien aufgrund des anhaltenden syrischen Flüchtlingsstroms aus. Die Hilfen kommen über 1.500 Familien zugute – syrischen Flüchtlingen wie auch jordanischen Gastgeberfamilien.

Heilsarmee auf den Philippinen hilft vergessenen Ortschaften
Die Heilsarmee auf den Philippinen weitet ihre Hilfe auf Ortschaften aus, die vom Taifun Haiyan in Mitleidenschaft gezogen wurden, aber von den Medien nicht dieselbe Aufmerksamkeit erhielten wie die verwüstete Stadt Tacloban und die Insel Leyte.

Deutschlandweite Kampagne der Heilsarmee
Seit dem 11. November 2013 hängen in acht deutschen Großstädten Plakate der Heilsarmee zu den Themen Obdachlosigkeit, Sucht, Altersdasein und Rotlichtmileu.

Heilsarmee hilft Opfern mit praktischem und seelischem Beistand
Unmittelbar nach dem verheerenden Taifun „Haiyan“ auf den Philippinen hat die Heilsarmee Soforthilfemaßnahmen eingeleitet. Möglich ist die schnelle Hilfe durch zahlreiche Mitarbeiter, die auf den Philippinen leben, und durch Unterstützung durch das internationale Netzwerk der Heilsarmee.
Ein Kind bewacht im überquellenden Flüchtlingslager Nkamira (Ruanda) das Hab und Gut seiner Familie. Quelle: Graham Holliday, www.flickr.com/photos/noodlepie/

Aufgrund ihrer Expertise in der Beschaffung und Verteilung von Hilfsgütern, wurde die Heilsarmee in Ruanda nun vom UNHCR um Unterstützung bei der Versorgung von Flüchtlingen aus der Demokratischen Republik Kongo gebeten.

Heilsarmee hilft Betroffenen und Einsatzkräften
Hilfsteams der Heilsarmee sind derzeit in den von schweren Buschfeuern betroffenen Regionen im Südosten Australiens im Einsatz. Die Heilsarmee arbeitet in Evakuierungsstellen mit und teilt außerdem Mahlzeiten an Einsatzkräfte und an Evakuierte aus.

Fachleute rechnen mit hartem Winter
Ein Team der internationalen Katastrophenhilfe der Heilsarmee hält sich derzeit in Jordanien auf, um Hilfsprojekte für syrische Flüchtlinge zu organisieren. Die Gruppe führt seit Anfang Oktober Hilfsmaßnahmen für Flüchtlingsfamilien in der jordanischen Hauptstadt durch.

Vertreter der Heilsarmee aus 22 europäischen Ländern treffen sich vom 11. bis 13. Oktober in Budapest, um eine gemeinsame Strategie gegen den Menschenhandel und für die Opferhilfe zu entwickeln.